Abo
  • Services:

Typo3: Gut gerüstet in die Zukunft

Open-Source-Projekt institutionalisiert sich als Typo3 Association

Das freie Content-Management-System Typo3 erfreut sich zunehmender Beliebtheit und zählt mittlerweile über 72.000 Installationen. In einem internationalen Arbeitstreffen von 140 Typo3-Entwicklern und -Nutzern wurden nun Strategien für die weitere Entwicklung festgelegt. Zudem wurde die Typo3 Association als zentraler Ansprechpartner rund um Typo3 gegründet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die im Dezember 2004 gegründete Typo3 Association mit Sitz in der Schweiz soll sich der kontinuierlichen Anpassung von Typo3 an internationale Software-Standards widmen und für Firmen als Ansprechpartner für finanzielle und rechtliche Anliegen rund um Typo3 zur Verfügung stehen. Darüber hinaus soll die Typo3 Association Entwicklern und Agenturen die Möglichkeit bieten, ihre Dienstleistungen zertifizieren zu lassen.

Stellenmarkt
  1. Governikus GmbH & Co. KG, Bremen
  2. d&b audiotechnik GmbH, Backnang bei Stuttgart

Aber auch für Entwickler hielt das Treffen Neues bereit, darunter das "Object oriented Typoscript" (OBTS), ein grafischer Editor zur vereinfachten Generierung und Verwaltung von Templates. Ein erweitertes Set an Content-Objekten erlaubt damit die Nutzung vorgefertigter PHP-Funktionen. Die modulare Drag-and-Drop-Entwicklungsumgebung erlaubt so das einfache Zusammenstellen von komplexen Konfigurationen auch ohne Programmierkenntnisse.

Zudem wurde die Typo3-Mediendatenbank DAM (Digital Asset Management) stabil und dokumentiert freigegeben. DAM soll Redakteure bei der automatischen Verschlagwortung und Kategorisierung von Mediendaten unterstützen.

Neue Authentifizierungs-Services für Frontend- und Backend-Benutzer bieten die Möglichkeit, Typo3 gegen beliebige Datenquellen zu authentifizieren. Somit können bestehende User-Daten aus LDAP, Active Directory, Novell eDirectory, Oracle, MS-SQL, Sybase oder MySQL direkt genutzt werden.

Die kommende Version 3.8 soll zudem zahlreiche neue Features in Bezug auf Workflow, die Index-Suchmaschine und Versionskontrolle bieten. Im September 2005 steht zudem erstmals eine internationale Konferenz zum Thema Typo3 an. Die TYCON3 2005 wird in Karlsruhe stattfinden und richtet sich in getrennten Sessions sowohl an Geschäftskunden als auch an die Entwicklergemeinde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,88€ (Bestpreis!)
  2. 39€ (Vergleichspreis 59,99€)
  3. 169€ (Vergleichspreis 198€)

easytune 25. Jun 2005

Der Song ist von Capri Fischer ;-)

Jessy 11. Mär 2005

Ich kenne diesen Song... Frage mich nur wer ihn singt??!!!

HackerClub 27. Feb 2005

So liebes Mariechen, wer so dicke Backen macht sollte sich nun mal outen... Nenne uns...

frank1774 27. Feb 2005

Z.B Bilder rechnen... imagemagick ;-)

frank1774 27. Feb 2005

Typo3 biete einen sehr ausgereiften Zugriffsmechanismus und eine top...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


    Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
    Esa
    Sonnensystemforschung ohne Plutonium

    Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
    2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
    3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

      •  /