• IT-Karriere:
  • Services:

StepStone: Videobasierte Kandidatenauswahl von Job-Bewerbern

StepStone erweitert Angebot durch Kauf von Obvious Solutions

StepStone ASA, die Muttergesellschaft des Jobportals StepStone Deutschland AG, will ihr Angebot durch die Akquisition der schottischen Obvious Ltd. erweitern. Obvious bietet eine video- und technologiebasierte Kandidatenauswahl an und gibt Kunden wie Microsoft, HBOS oder GE Consumer Finance an.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen von Online-Tests und strukturierten Videointerviews ausgewählter Kandidaten sollen Unternehmen die Möglichkeit erhalten, potenzielle Mitarbeiter zu bewerten. Gleichzeitig erhalten Kandidaten die Möglichkeit, sich mittels der videobasierten Unternehmenspräsentation ein konkretes Bild von dem potenziellen Arbeitgeber zu machen.

Stellenmarkt
  1. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt

Colin Tenwick, CEO der StepStone ASA, kommentierte: "Immer mehr Kunden sehen deutlich die Vorteile, die Online-Technologien ihrem Unternehmen bieten und wünschen sich jetzt, dass wir sie bei der effektiven Nutzung dieser Technologien im Rahmen der Mitarbeitersuche und des gesamten Rekrutierungsprozesses aktiv unterstützen. Mit dem Kauf von Obvious können wir interessierten Unternehmen ab sofort eine vollunterstützte End-to-end-Lösung bieten - von der Kandidatensuche bis zur Vertragsunterzeichnung."

Auf seiner Website verspricht das schottische Unternehmen, dass seine Kunden in dem 15-minütigen Videointerview, das das Unternehmen von Bewerbern anfertigt, genau so viele Informationen über den Kandidaten erhalten, wie sie nach einem einstündigen Bewerbungsgespräch vor Ort anfallen würden.

David Geddes, Mitbegründer und CEO von Obvious, fügte hinzu: "Unser Ansatz war sehr erfolgreich und wir haben die vorhandenen Technologie-Lösungen von StepStone unseren Kunden für ein effektives "Talent Management" zur Verfügung gestellt. Gemeinsam mit StepStone können wir nun unsere Erfolgsstrategie in die etablierte StepStone-Organisation in ganz Europa einbringen. Wir freuen uns sehr auf das neue Kapitel unserer Firmengeschichte als Teil von StepStone."

StepStone und Obvious haben 2004 schon gemeinsam für Kunden wie Amazon oder BP voll automatisierte Rekrutierungsprozesse zur Verfügung gestellt. Die StepStone ASA erwirbt anfangs 75,1 Prozent der Aktien der Obvious Solutions Ltd. im Wert von etwa 2 Millionen Euro, die in Form von Aktien der StepStone ASA ausgezahlt werden. Obvious soll als Tochterunternehmen des StepStone-Solutions-Geschäftsfeldes tätig sein und weiterhin von seinem derzeitigen Managementteam in Schottland geführt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...
  2. 50,99€
  3. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  4. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...

Martin Zorn 20. Feb 2006

Würde dieses Verfahren nicht den Einstellungsprozess vereinfachen? Sie müssten sich nicht...

Monsi 14. Jan 2005

Also ich also Personaldisponent halt davon nix... faken kann jeder ... und um ein...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

      •  /