Abo
  • Services:

City of Heroes - Starttermin und Preise für Deutschland

Superhelden starten ab 4. Februar 2005 auch in Europa

NCsoft will sein Online-Rollenspiel City of Heroes wie geplant im Februar 2005 in Europa starten. Festgelegt für das Superhelden-Spiel wurde nun der 4. Februar 2005, auch die Preise und Zahlmöglichkeiten stehen fest.

Artikel veröffentlicht am ,

City of Heroes wird über flashpoint vertrieben und soll inkl. des üblichen Freimonats im Handel rund 40,- Euro kosten. Wer frühzeitig kauft, der kann laut NCSoft eine "City of Heroes Deluxe Edition" ergattern, die Kunden den Download dreier nötiger größerer Patches erspart, ein 88 Seiten starkes Comic-Heft und verschiedene "Ingame-Goodies" mit sich bringt. Die folgenden Lieferungen sollen dann ohne die Extras kommen.

Stellenmarkt
  1. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Die monatliche Grundgebühr für das Spiel wird in Deutschland 12,95 Euro betragen. Bei Bezahlung von drei Monaten im Voraus werden rund 35,- Euro (11,66 Euro/Monat) und bei sechmonatiger Bezahlung rund 65,- Euro (10,83 Euro/Monat) fällig. In den USA wurde für City of Heroes Ende 2004 der Preis auf World-of-Warcraft- und EverQuest-2-Niveau angehoben, die Euro-Preise entsprechen dem.

Bezahlt werden kann die Abogebühr mit Kreditkarten von Visa, Mastercard und American Express. Für Deutschland wird zusätzlich das Elektronische Lastschriftverfahren (ELV) angeboten. Darüber hinaus wird es die Möglichkeit geben, so genannte Game Time Cards mit einem Code für 60 Tage Spielzeit zu erwerben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€
  2. 24,99€
  3. 44,99€
  4. 99,99€

Loup Garou 04. Feb 2005

seid nicht so hart mit grind, er scheint nicht der hellste zu sein und ist wohl auch ein...

Brand 31. Jan 2005

Moinsen! Ich hab CoH ein paar Tage ausprobiert und kann nur sagen, daß ich es mir nicht...

Detritus 14. Jan 2005

Naja, die für mich ist die erste Woche der Beta vorbei und das Spiel wird doch recht...

*I C Q* 14. Jan 2005

Guter Tipp: Einfach mal im globalen Channel fragen, ob jemand Dich zur Tramstation oder...

*I C Q* 14. Jan 2005

Ich weiss überhaupt nicht, warum Ihr Euch über den Preis beschwert: Der Preis wird immer...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /