Abo
  • Services:

Asato Electronics kauft Loomax

Marke Loomax soll kontinuierlich ausgebaut werden

Die deutsche Firma Asato Electronics GmbH hat die Markenrechte an Loomax erworben. Unter der Marke Loomax wurden bisher digitale Audio- und DVD-Geräte angeboten. Asato will nun in die Produktentwicklung investieren und die Marke kontinuierlich aufbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir haben uns für Loomax entschieden, da die Marke bereits mit Qualitätsprodukten bekannt geworden ist und ein ansprechendes Lifestyle- und Preis-Image hervorruft", begründet Asato-Geschäftsführerin Peggy Reichelt die Übernahme. Dabei setzt Asato auf den Direktvertrieb per Internet, der stationäre Handel sei derzeit kein Thema, so Reichelt werden.

Seit Einführung der Marke Loomax im Jahr 2002 wurden insgesamt acht Produkte entwickelt und durch den vorherigen Markeneigentümer Tecorange GmbH über Elektronikfachmärkte vertrieben. Zuletzt kam mit dem CR-50 ein MP3-Player auf den Markt, der SD- und MMC-Speicherkarten aufnehmen kann.



Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

speedy40 09. Aug 2007

Hallöchen kann mir einer weiter Helfen brauche auch ein update wo bekomme ich das her...

menning 18. Feb 2007

Hallo! Brauche auch das update für den DVD player.Aber die Seite von Loomax gibt es...

andre kühnast 11. Feb 2007

didi1 10. Sep 2006

Nur um dieses Thema mal wieder aufzufrischen was ist nun eigentlich los gibt es noch...

ttazzz 09. Sep 2005

ich habe nen loomax cr 50 bestellt schon seit 2 wochen aber immer noch nix bei mir...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /