Abo
  • Services:

Xerox - Neue Software soll Bilder verstehen

Technik zur automatischen Erkennung und Archivierung von Bildmotiven

Die Forscher des Xerox Research Centre Europe (XRCE) haben jetzt eine Software entwickelt, die in der Lage sein soll, Bilder zu verstehen und Motive zu erkennen und zuzuordnen. Die Technik soll so eine automatische Erkennung und Archivierung von Bildmotiven erlauben.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang lassen sich Bilddatenbanken in der Regel nur nach Stichworten kategorisieren und durchsuchen. Diese Möglichkeiten will Xerox nun durch die Sortierung nach Bildkategorien erweitern. Bilder können so automatisch anhand ihres Inhaltes - ihres Motivs - indiziert werden. Das Programm erkennt dabei verschiedenste Bildmotive, die anschließend entsprechend sortiert in Dokumenten- und Content-Managementsysteme einfließen können.

Stellenmarkt
  1. Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Neuss
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Der gesamte Vorgang soll ungefähr zwei Sekunden pro Bild dauern und so auch für die Verarbeitung und Speicherung großer Mengen von Bildmaterial geeignet sein. Die Trefferquote der Software soll je nach Bildkategorie zwischen 80 und 99 Prozent liegen.

Die Funktionsweise besteht aus vier Schritten. Im ersten Schritt sucht die Software nach markanten Punkten und Elementen, den so genannten "Keypatches". Dann werden die einzelnen Patches mit einem visuellen Wörterbuch verglichen - daraus resultieren "visuelle Worte", die zentralen Elemente des einzelnen Bildes. Bei der Aufnahme eines Autos sind das beispielsweise Räder und Scheinwerfer. Im dritten Schritt zählt das Programm, wie häufig die einzelnen visuellen Worte erscheinen. Abschließend werden die so entstehenden Histogramme in vordefinierten Bildkategorien klassifiziert. Dabei soll sich die Software auch nicht durch ungewöhnliche Blickwinkel oder Komplikationen wie die Präsenz mehrerer Bildkategorien in einem einzelnen Bild verunsichern lassen.

Derzeit arbeiten die Forscher an einer Vergrößerung des visuellen Wörterbuchs, um die Software zur Marktreife zu bringen. In Zukunft soll die Technik zudem für die Kategorisierungstechnologie von bewegten Bildern angepasst werden, so dass sie auch für Videomaterial nutzbar wird.

Der Clausthaler Informatiker Dr. Odej Kao entwickelt ein Verfahren, das Ähnliches leisten soll. Auch das in Berlin ansässige Unternehmen Pixfind hatte einst an einer entsprechenden Technik gearbeitet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

sonja 08. Feb 2005

Kurz über lang werden solche Programme existieren. Eine Eigenschaft der Computer besteht...

Tritop 13. Jan 2005

Das ist ja auch kein Kunststück - eine begrenzte Menge mit eindeutigen Kennzeichen.

Karl 12. Jan 2005

Nunja zumindest was die Erkennung von Banknoten angeht, funktioniert aktuelle Software...

:-) 12. Jan 2005

Dein vollautomatisches Forenbeitragsschreibprogramm solltest du mal um die Ebene...

Tritop 12. Jan 2005

Ist bestimmt genauso effektiv wie die Spracherkennungssoftware, die hin und wieder mal...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /