Abo
  • Services:

Cacao - Freier JIT-Compiler für Java

Version 0.9.1 unterstützt Java 1.4 und diverse Prozessorarchitekturen

Das ursprünglich als Forschungsprojekt gestartete Cacao hat seinen JIT-Compiler (Just in Time) für Java mittlerweile unter der GPL veröffentlicht und die einst brachliegende Entwicklung wieder aufgenommen. Noch hat Cacao einen gewissen Weg vor sich, viele Java-Applikationen sollen sich aber bereits damit nutzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine erste Alpha-Version von Cacao erschien bereits 1997, allerdings wurde die Weiterentwicklung 1998 eingestellt. Seit etwa zwei Jahren wird das Projekt aber wieder weiterentwickelt und brachte Ende 2004 mit Cacao 0.90 eine erste Version des freien Java-JIT-Compilers unter der GPL heraus.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Herford
  2. Robert Bosch GmbH, Wetzlar

War Cacao ursprünglich nur für Alpha-Prozessoren erhältlich, unterstützt die Software mittlerweile auch x86, x86-64 bzw. AMD64, PowerPC (32 Bit) und MIPS (64 Bit). Dabei bietet Cacao nativen Thread-Support, unterstützt Java 1.4 und nutzt GNU Classpath 0.12 sowie den Boehm-Garbage Collector. Die AWT-Unterstützung steckt aber noch in den Kinderschuhen.

Die aktuelle Version 0.9.1 von Cacao steht seit dem 23. Dezember 2004 unter cacaojvm.org zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

quivadis 21. Apr 2005

irgend ein JRE 1.5

Weller 18. Jan 2005

Ich habe einen Windows XP PC und brauche laut einer Website diesen JIT Compiler. Da ich...

Ulrich Hobelmann 12. Jan 2005

Ja, Java heißt eben "Compile once, run on Windows, Linux/x86 and Solaris"... Selbst fürn...

Holger Baumhaus 12. Jan 2005

Ebenso könnte man sich die Frage stellen: wozu brauch ich mehrere C-Compiler? Nur weil...

Eumel 12. Jan 2005


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /