Abo
  • IT-Karriere:

iPod shuffle - Kleiner Flash-Player mit einfacher Bedienung

Flash-Player ohne Display spielt zufällig ausgewählte Titel ab

Wie Gerüchten zufolge zu erwarten war, hat Apple auf der MacWorld in San Francisco einen neuen iPod mit Flash-Speicher vorgestellt. Das kleine Gerät namens "iPod shuffle" soll besonders einfach zu bedienen sein.

Artikel veröffentlicht am ,

iPod shuffle
iPod shuffle
Der iPod shuffle hat kein Display und wiegt nur 25 Gramm. Mit zwei AAA-Batterien soll eine Laufzeit von zwölf Stunden erzielt werden. Bedient wird das Gerät mit einem Rad, mit dem man sich durch die Titel hindurch "shuffeln" kann. Dabei werden die Titel zufällig ausgewählt. Mit einem Schalter auf der Rückseite des iPod shuffle kann die Zufallswiedergabe jederzeit ausgeschaltet werden, um etwa die Stücke des neuen Lieblingsalbums der Reihe nach anzuhören.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin

Der iPod shuffle unterstützt wie die übrigen iPods die Audioformate MP3 (8 bis 320 Kbps), MP3 VBR, AAC (8 bis 320 Kbps), Protected AAC (aus dem iTunes Music Store), Audible für Hörbücher und WAV. Der Anschluss an den Windows-PC oder Mac erfolgt per USB, ein entsprechender Stecker verbirgt sich hinter einer Schutzkappe.

Apple will den iPod shuffle in zwei Versionen auf den Markt bringen: die eine mit 512 MByte Speicher für 99,- Euro, die andere mit 1 GByte Speicher für 149,- Euro. Auf den kleinen Player sollen etwa 120 Songs passen, auf den großen rund 240 Titel. Beide sollen in Kürze in Europa zu haben sein.

Die Kollegen von ipodlife haben bereits einen ersten Test des iPod shuffle veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 344,00€
  3. mit Gutschein: NBBGRATISH10

koko 10. Mär 2005

Man muß nurmal in die Ausgaben von Chip und PC-Welt gucken. Da sieht man in den MP3...

DerPenisMann 21. Feb 2005

Das ding is einfach der Hammer..habs vor einer Woche bekommen und bin begeistert! Der...

torbenmorden 20. Jan 2005

ich sag dir eins, die sticks von creative sind kleiner und da hat man mit 1 (!) AAA...

applè 16. Jan 2005

ich empfehle google, testsieger gesammt ist er nicht überall , aber beim klang liegt er...

Nur ein Gedanke 16. Jan 2005

Das kannst du ja so vergessen! :-) Die einzigsten Tests, wo der Ipod die beste...


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


      •  /