Abo
  • Services:

Mac mini - Kleiner Mac zum kleinen Preis

Neuer Mac für unter 500,- Euro vorgestellt

Mit dem Mac mini, der laut Gerüchteküche als kopfloser iMac gehandelt wurde, erweitert Apple sein Produktportfolio nach unten. Das extrem kleine Desktop-System soll für unter 500,- Euro zu haben sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Mac mini ist nur rund 16,5 x 16,5 x 5 cm groß und wiegt rund 1,3 kg - Steve Jobs verglich die Standfläche des Geräts mit einer CD-Hülle. Das Netzteil musste damit aus dem Gehäuse ausgelagert werden. Doch nicht nur bei der Größe hat Apple gespart, sondern auch bei der Ausstattung, um den Preispunkt von 499,- US-Dollar bzw. hier zu Lande 489,- Euro erreichen zu können.

Apple Mac mini
Apple Mac mini
Stellenmarkt
  1. STAUFEN.AG, deutschlandweit
  2. ETAS, Stuttgart

Als Prozessor kommt ein PowerPC G4 mit 1,25 GHz zum Einsatz, der Hauptspeicher fällt mit 256 MByte (max. 1 GByte) nicht sehr üppig aus. Dafür gibt es aber ein "größeres" Modell für 599,- US-Dollar bzw. 589,- Euro mit 1,42-GHz-Prozessor, gleicher RAM-Menge und einer 80-GByte-Festplatte. Das "kleine" Modell muss mit 40 GByte Plattenplatz auskommen. In beide Modelle ist ein CD-RW/DVD-ROM-Kombilaufwerk integriert, gegen Aufpreis wird das Slot-in-Laufwerk bei Bestellung durch einen DVD-Brenner ersetzt.

Als Grafikchip dient ATIs AGP-4X-Grafikchip Radeon 9200 mit eigenen 32 MByte DDR-Grafikspeicher. Die Schnittstellen des Mac mini umfassen eine DVI-I-, eine Ethernet-, eine FireWire-400- und zwei USB-2.0-Schnittstellen sowie ein integriertes Modem. Ein DVI-nach-VGA-Adapter wird mitgeliefert, während ein DVI-nach-S-Video/Composite separat verkauft wird.

Mac mini von hinten
Mac mini von hinten

Das System soll laut Apple sehr leise sein und durch die schlanken Abmaße bestechen. Notwendiges Zubehör müssen Nutzer aber zusätzlich erwerben, dazu gehören auch Monitor, Tastatur, Maus, Bluetooth und eine AirPort Extreme Card. Der bislang billigste Mac soll ab 29. Januar 2005 für 489,- bzw. 589,- Euro zu haben sein, in den USA kommen die Geräte schon am 22. Januar 2005 auf den Markt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Wert der Spiele rund 212,00€)
  2. (u. a. Pro Evolution Soccer 2019 8,50€, Styx: Shards of Darkness 9,99€)
  3. (u. a. Far Cry New Dawn 22,49€, Assassin's Creed Odyssey 29,99€)
  4. 62,90€

Mein Name 12. Feb 2005

Hey Schnautze man! Was hast du dnn bitte gegen Apple? Hast ud schon mal mit nem Mac...

IceBird 05. Feb 2005

Das Forum ist schon ziemlich angeschwollen und ich habe ein wenig die Übersicht verloren...

IceBird 05. Feb 2005

Das Forum ist schon ziemlich angeschwollen und ich habe ein wenig die Übersicht verloren...

sayhello 02. Feb 2005

Wer RAM im Apple Store kauft, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen!! Die kriegst Du...

Peter Fischer 02. Feb 2005

Der Mini Mac hat allerdings einen G4 verbaut...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /