Abo
  • Services:

Xen - Paravirtualisierung für x86 als VMware-Konkurrent

Mit der neuen Version 2.0 bietet Xen neue Funktionen wie Suspend/Resume oder Live-Migration. Die vollständige Kapselung des Systems und aller enthaltenen Programme erlaubt es, die virtuelle Maschine einzufrieren (Suspend) und zu einem späteren Zeitpunkt oder auch auf einem anderen System wieder zu starten (Resume).

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Live-Migration ähnelt einem "Suspend/Resume"-Zyklus, bei dem jedoch das System direkt auf ein anderes System übertragen wird. Die Migration ist vor allem für Datencenter interessant, wo es möglich ist, die virtuellen Instanzen je nach Auslastung auf die Hardware zu verteilen.

Es ist sogar möglich, ein virtuelles System zu migrieren, während es läuft. Werden während des Transfers bereits kopierte Speicherinhalte beschrieben und so inkonsistent, transferiert Xen sie einfach am Ende nochmal. Bis der gesamte Zustand des Systems transferiert ist, läuft das System noch ungestört auf dem bisherigen Knoten weiter.

Im Vergleich zum Projekt User Mode Linux, das es erlaubt, ein Linux als normalen Benutzerprozess zu starten, bietet Xen eine wesentlich höhere Performance und eine horizontale Lösung für die Partionierung der Systemressourcen, die auch andere Betriebssysteme umfasst.

Der Xen Virtual Machine Monitor steht auf den Webseiten der Universität Cambridge nebst Dokumentation zum Download bereit. [von René Rebe]

 Xen - Paravirtualisierung für x86 als VMware-Konkurrent
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€
  2. 19,99€
  3. 1,29€
  4. 59,99€

axel668 11. Aug 2005

Guck mal bei IX-Soft, da kann man sowas gegen Rechnung / Bankeinzug kaufen. Versprich dir...

iggy 14. Jan 2005

Genau wie bei VMWare wird wohl auch die DirectX unterstützung nicht implementiert sein...

pennbruder 13. Jan 2005

also so wie ich die screenshots verstehe, sehe ich da die erste domain direkt am...

Casandro 13. Jan 2005

Naja, bei Xen geht es um was ganz anderes. Es geht darum, dass Du Server beliebig...

herbz@gmx.de 13. Jan 2005

Wenn du dir bei Strato oder 1und1 in Zukunft einen Server mietest, dann kommst du in...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /