Abo
  • IT-Karriere:

Mitsubishi zeigt Mini-Projektor

Neue Projektor-Generation mit LED wiegt nur 400 Gramm

Mitsubishi gab auf der CES einen ersten Ausblick auf eine neue, deutlich kleinere Generation von Projektoren. Basierend auf einem neuen DLP-Chip von Texas Instruments sollen die Geräte deutlich kleiner sein als die aktuellen Projektormodelle.

Artikel veröffentlicht am ,

Mitsubishis "Pocket Projector" nutzt eine LED als Lichtquelle und soll damit Filme, Spiele und digitale Fotos an die Wand werfen. Auf Grund der ungewöhnlichen Lichtquelle und eines besonders kleinen DLP-Chips fällt der Projektor aber extrem klein und leicht aus. Das Gerät misst 121 x 47 x 97 mm und bringt ein Gewicht von nur 400 Gramm auf den Waage. Aktuelle Projektoren bringen es in der Regel auf ein Gewicht von mindestens 2,5 kg und sind dabei rund viermal so groß wie Mitsubishis Taschenprojektor.

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden

Der Einsatz einer LED soll zudem ein schnelles Ein- und Ausschalten ermöglichen. Allerdings hat die geringe Größe auch ihre Nachteile. So soll das projizierte Bild deutlich kleiner ausfallen und auch in Sachen Helligkeit sollen die Mini-Projektoren ihren großen "Vorbildern" noch hinterherhinken.

Auch InFocus soll ein ähnliches Gerät gezeigt haben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)

fattony 24. Jan 2005

Das ist ne coole IDEE Ich hoffe der projector ist so klein das man ihn während eines...

RTD 11. Jan 2005

...hoffentlich ohne lärmenden Lüfter...

Antworter 11. Jan 2005

Ich bin mal auf den Preis gespannt, wenn man damit rechnet das man bei häufigen gebrauch...

Tinxo 11. Jan 2005

Das ist leider immer noch ein Gerücht. Richtig helle LEDs haben nach wie vor eine...

LED-Kühler 11. Jan 2005

Habe auch gerade bemerkt, dass der voreilige, sich nicht vorher genau informierende, mit...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

    •  /