Abo
  • Services:

mutt-ng - E-Mail-Client zu neuem Leben erweckt

Neue Funktionen für textbasierten Unix-E-Mail-Client

Andreas Krennmair stört sich an einigen Kleinigkeiten des textbasierten E-Mail-Clients mutt. Da aber die Weiterentwicklung der Software weitgehend stillsteht, hat Krennmair mit "mutt next generation" einen Fork des Open-Source-Projekts gestartet, um mutt um neue Funktionen zu erweitern.

Artikel veröffentlicht am ,

Eigentlich wollte Krennmair nur zwei Kleinigkeiten in mutt beseitigt sehen. Da dessen Entwickler aber die Einführung neuer Funktionen ihm gegenüber ablehnten, will Krennmair mit mutt-ng dem E-Mail-Client für Unix nun neues Leben einhauchen. Angespornt wurde Krennmair, wie er in seinem Blog schreibt, vor allem durch die zahlreichen bereits existierenden Patches für mutt, die es nicht in die offizielle Version geschafft haben.

Krennmair will möglichst viele der Patches zusammenführen und mit eigenen Bugfixes ergänzen, um mutt so mehr Funktionen zu verschaffen als das Programm je besaß. Weitere Patches für "mutt next generation" sollen folgen, noch steht aber auf der Projektseite von mutt-ng keine neue Version zum Download bereit, der aktuelle Code kann aber via Subversion heruntergeladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,86€
  2. 29,95€
  3. (-68%) 4,75€

Nevermind 11. Jan 2005

Sofern man keinen besonderen Gefallen an dem integrierten Organizer findet ist Outlook...

slackware-user 11. Jan 2005

mutt ist einfach zu lernen, schnell und effizient bedienbar, ausgiebig an persoenliche...

tobi 11. Jan 2005

webmail ist i.A. nur wenig effizient oder angenehm bedienbar. klick...wart...klick...

SpaMMy DX 11. Jan 2005

Textbasiert ? Anscheinend sind die Frickler inzwichen so weit, daß sie es gar nicht erst...


Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

      •  /