Abo
  • Services:

The Bard's Tale kehrt zurück nach Europa

inXile vergibt europäische Publisher-Rechte an Ubi Soft

Ubi Soft will das von inXile Entertainment entwickelte Action-Rollenspiel "The Bard's Tale" in Europa veröffentlichen. Das für "The Bard's Tale" verantwortliche Studio inXile wurde von Brian Fargo gegründet, der bereits das ursprüngliche Spiel "The Bard's Tale" entwickelte.

Artikel veröffentlicht am ,

In der mittelalterlichen Umgebung des Spiels übernimmt der Spieler die Rolle des Barden, eines sarkastischen und egozentrischen Musikers, der eines nicht will: noble Taten vollbringen. Wie der Barde im Spiel mit den anderen Figuren interagiert, kann der Spieler im gewissen Rahmen selbst entscheiden. Er hat die Wahl zwischen einem spitzzüngigen oder einem netten Dialog, was sich jeweils unterschiedlich auf folgende Ereignisse auswirken soll.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Screenshot #1
Screenshot #1
Gesprochen wird der Barde in der englischen Version des Spiels von Cary Elwes (Die Braut des Prinzen, Robin Hood: Männer in Strumpfhosen). Das Hauptmerkmal des Titels soll auf dem Humor liegen, doch auch der Handlung und Grafik haben sich die Entwickler mit Sorgfalt gewidmet, verspricht Ubi Soft. So kann der Barde neben Magie und gewöhnlichen Waffen auch die Musik nutzen, um eine Auswahl verschiedener Kreaturen heraufzubeschwören.

Bei Bard's Tale kommt eine von Snowblind Studios entwickelte Grafik-Engine zum Einsatz, die bereits in "Champions of Norrath" und "Baldur's Gate: Dark Alliance" verwendet wurde. Entsprechend präsentiert sich The Bard's Tale in isometrischer Perspektive.

Ubi Soft erhält die exklusiven Veröffentlichungs- und Vertriebsrechte im nahezu gesamten europäischen Raum für die PlayStation-2-, Xbox- und die PC-Version des Spiels. Der Titel soll hier zu Lande ab März 2005 im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 47,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€

Mr.Misfit 12. Jan 2005

Warum das denn ?

TheBard 11. Jan 2005

Na son Mist ;)

Günni 11. Jan 2005

Nein, aber du wirst verklagt!!!1

TheBard 11. Jan 2005

Ist meine Domain jetzt wertvoller geworden? ;)

Andreas... 11. Jan 2005

Die Reviews auf den einschlägigen Xbox Seiten waren ja eher verhalten. So um die 6.5 von...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /