Abo
  • Services:
Anzeige

Erste Prototypen von holografischen Laufwerken

InPhase-Laufwerk speichert 200 GByte auf Holo-Disc

Nach ersten Labormustern kommt die holografische Speicherung von Daten allmählich in Schwung. In der vergangenen Woche hat InPhase das weltweit erste Laufwerk vorgestellt, das nun auch Systemintegratoren zur Verfügung steht.

Das Laufwerk "Tapestry HDS 200-R" speichert 200 GByte auf einer Disc, die mit 130 Millimetern Durchmesser nur etwas größer als eine DVD ist. Die Daten selbst werden in einer 1,5 Millimeter dünnen Polymer-Schicht festgehalten, die von zwei Kunststoffscheiben umschlossen ist. Wie die holografische Speicherung funktioniert, hatte Golem.de bereits gezeigt.

Anzeige

Jahrelang schien die im Prinzip revolutionäre Technologie nicht wirklich realisierbar, was unter anderem am lichtempfindlichen Medium liegt. Nun scheint sich mit dem InPhase-Laufwerk, dessen Schnittstelle das Unternehmen nicht mitteilte, aber der erste Schritt in den Massenmarkt abzuzeichnen. Dafür spricht, dass für das Gerät Teile von anderen Speicherherstellern entwickelt wurden. So stammt der Lademechanismus von Alps und Hitachi Maxell hat die Cartridge entwickelt. Dieses Unternehmen arbeitet laut InPhase bereits an Geräten für die Massenfertigung der Medien.

InPhase Tapestry HDS 200-R
InPhase Tapestry HDS 200-R

Auch die Kapazitäten der Holo-Discs sollen sich schnell steigern. Bis zum Jahr 2010 will man die Kapazität auf 1,6 Terabyte erhöhen und dabei Schreib/Lese-Geschwindigkeiten von bis zu 120 MByte pro Sekunde erreichen. Schon das aktuelle Laufwerk arbeitet mit 20 MByte pro Sekunde für ein optisches Medium sehr fix.

Wofür die Holo-Speicher letztendlich eingesetzt werden sollen, ist indes noch unklar. In den nächsten Jahren konkurrieren erst einmal HD-DVD und Blu-ray Disc um den Massenmarkt, der vor allem durch die Speicherung von Filmen getrieben wird. Beide Lösungen bieten jedoch in der ersten Stufe mit einer Datenschicht nur Kapazitäten von rund 15 bzw. 25 GByte - sollen aber schon im Weihnachtsgeschäft 2005 auf den Markt kommen.

Viel Zeit bleibt den Holo-Pionieren damit nicht. Immerhin ist, wie berichtet, die holografische Speicherung inzwischen auf dem Weg zum ISO-Standard. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
oderauch 14. Jan 2005

wechselplatten sind usb eigentl. vorzuziehen. so ein schuber kostet eh nix und ein großes...

Marlon 12. Jan 2005

Hi, ich schreibe unter anderem eigene Software, arbeite an dem einen oder anderen...

529 11. Jan 2005

Holografischen Speicher stell ich mir so vor das es physikalisch gar nicht anders geht...

Pluto 11. Jan 2005

Wird wohl irgendwann bestimmt mal beides geben. Aber einmal beschreibbar reicht ja für...

Fragezeichen 11. Jan 2005

Findest Du es professional, 1000-2000 Bilder zu schießen, die Du nachher dann doch nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Weil im Schönbuch bei Stuttgart
  2. Lidl Digital, Leingarten
  3. Continental AG, Frankfurt am Main
  4. Habermaaß GmbH, Bad Rodach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 264€ + 5,99€ Versand
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  2. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  3. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD

  4. Vertriebsmodell

    BMW und Mercedes wollen Auto-Abos anbieten

  5. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  6. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  7. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  8. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  9. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  10. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Re: Was macht man mit 522 kW ?

    ArcherV | 08:15

  2. Re: Gibt auch schon Hersteller unabhängige Vermietung

    Psy2063 | 08:15

  3. Re: Tarif mit ~300MB und ~30min/SMS gesucht

    matok | 08:14

  4. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen...

    igor37 | 08:13

  5. Re: Ich hab viel in Behörden und behördenählichen...

    FreiGeistler | 08:13


  1. 07:56

  2. 07:39

  3. 07:26

  4. 07:12

  5. 19:16

  6. 17:48

  7. 17:00

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel