Abo
  • Services:

SoftPear: MacOS-X-Programme auf x86-Systemen nutzen

Recompilierer statt Emulator

Das Open-Souce-Projekt SoftPear will es möglich machen, MacOS-X-Programme auch auf Nicht-PowerPC-Hardware auszuführen. So sollen Applikationen für MacOS X auf x86-Systemen laufen - ein Emulator ist SoftPear aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

SoftPear emuliert nicht etwa die gesamte Hardware, wie es etwa PearPC oder Vmware tun, sondern nur den Prozessor und die Systemaufrufe des Programms - Letzteres in etwa wie WINE, das die Ausführung von Windows-Applikationen unter Linux auf x86er-Prozessoren erlaubt.

Stellenmarkt
  1. Code White GmbH, Ulm
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Zurzeit wird noch der PearPC-Kern verwendet, um die Instruktionen dynamisch zu übersetzen, später soll ein Recompilierer den PowerPC-Code dauerhaft für x86 übersetzen und so auch für höhere Performance sorgen.

Die erste Testversion kann schon die MacOS-X-Programme gzip, zip, unzip sowie einige weitere Kommandozeilenprogramme unter Linux und FreeBSD ausführen.

Interessierte können sich von der SoftPear-Homepage eine erste Preview-Version herunterladen. Neben dem Quellcode sind auch vorkompilierte Versionen der GPL-Software für Linux und FreeBSD erhältlich. [von René Rebe]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Topfgeburt 28. Mär 2008

Das heisst im Klartext: Es ist möglich Anwendungen die unter Mac OS X laufen , wie u.a...

Roman Laubinger 11. Jan 2005

Zumal sie nicht einmal verstanden hat, worum es geht. "Auf x86-Systemen" heißt ja nicht...

Anonymer Feigling 11. Jan 2005

Also bitte: "Kommandozeilen Programme". Das ist wirklich Rechtschreibdeform. Golem war...

Bernd 11. Jan 2005

...und mit dem Rohstock etwas auf die Finger. Suuuuuper. Echt.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /