Abo
  • Services:
Anzeige

Gigabyte: Zwei PCIe-Grafikkarten auch für Intel-Plattform

SLI-ähnliche Eigenentwicklung für Pentium-4-Boards

Gigabyte hat mit dem "GA-8I915P Dual Graphic" ein Mainboard angekündigt, auf dem zwei PCI-Express-Grafikkarten zusammengeschaltet werden können. Die Lösung ist Nvidias SLI auf den ersten Blick nicht unähnlich, das Unternehmen spart jedoch noch mit Detailinformationen.

Bisher existiert zum GA-8I915P Dual Graphic nur eine englischsprachige Pressemitteilung. Auch auf Anfrage konnte Gigabyte keine weiteren Details zu Technologie und Ausstattung mitteilen.

Anzeige

Aus der Presseinformation geht nicht einmal der verwendete Chipsatz hervor, der Produktbezeichnung nach zu urteilen dürfte es sich aber um Intels 915P handeln. Wie auch andere Hersteller hat Gigabyte diesem die Speicherbeschleunigung des 925 beigebracht, hier heißt das Feature "Memory Intelligent Booster 2" (MIB).

Für noch mehr Leistung sollen zwei PCI-Express-x16-Slots sorgen, über die zwei Grafikkarten zusammengeschaltet werden. Nvidias Schlagwort "SLI" vermeidet Gigabyte in den ersten Informationen zum neuen Produkt. Das Unternehmen spricht aber von Leistungssteigerungen von über 50 Prozent. Die auf der Produktseite sehr klein dargestellten Benchmarks mit unbekannter Konfiguration lassen erahnen, dass die Steigerungen bei modernen Programmen moderater ausfallen. Grob geschätzt stellen die Benchmarks bei 3DMark03 etwa 40 Prozent Mehrleistung dar, bei 3DMark05 nur noch etwa 20 Prozent.

Wie der "Dual Graphic Link" funktioniert, erklärte Gigabyte noch nicht. Ein Blick auf das Foto des Boards mit nur zwei x16-Slots und einem weiteren x1-Steckplatz legt jedoch nahe, dass Gigabyte nicht die freien Lanes des PCI-Express-Interfaces für den zweiten Grafikslot genutzt hat. Die Northbridge 82915P bietet laut Intels Datenblatt nur einen Grafik-Port mit 16 PCI-Express-Lanes. Diese Leitungen lassen sich jedoch per Multiplexing unter mehreren Bausteinen aufteilen, was Intel beispielsweise nutzt, um die integrierte Grafik eines 915G über eine ansonsten passive PCI-Express-Karte aus dem Rechner zu führen. Damit sind dann VGA-und DVI-Ports zugleich möglich.

Wahrscheinlich hat Gigabyte das Multiplexing auch eingesetzt, um zwei Grafikkarten zu synchronisieren. Die Gesamtbandbreite des PCI-Express-Systems erhöht sich dabei jedoch nicht, was die im Vergleich zu Nvidias SLI geringeren Leistungssteigerungen erklären dürfte.

Doch auch abgesehen von der höheren Performance erscheint Gigabytes Konzept interessant. So sind, ähnlich zu VIAs 890-Serie, jetzt auch in einem Intel-System zwei Grafikkarten mit insgesamt vier Monitoren möglich. Außerdem sind keine identischen Grafikkarten mit SLI-Connector nötig. Preis und Verfügbarkeit des "GA-8I915P Dual Graphic" teilte Gigabyte noch nicht mit. [von Nico Ernst]

Nachtrag vom 12. Januar 2005, 13:12 Uhr:
Gigabyte hat das GA-8I915P nun auch in Deutschland offiziell angekündigt. Das Board soll ab Mitte Februar 2005 verfügbar sein, erst Anfang Februar will Gigabyte den Preis bekannt geben.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH, Berlin
  2. FactSet Digital Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  3. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Ulm
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  2. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  3. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  4. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  5. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  6. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  7. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  8. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  9. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  10. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT-Sicherheit: Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
IT-Sicherheit
Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
  1. eID Willkommen in der eGovernment-Hölle
  2. Keeper Security Passwortmanager-Hersteller verklagt Journalist Dan Goodin
  3. Windows 10 Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

Elektroauto: War es das, Tesla?
Elektroauto
War es das, Tesla?
  1. Elektroauto Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla
  2. Erneuerbare Energien Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen
  3. Elektroauto Teslas Probleme mit dem Model 3 sind nicht gelöst

Datenschutz an der Grenze: Wer alles löscht, macht sich verdächtig
Datenschutz an der Grenze
Wer alles löscht, macht sich verdächtig
  1. Verwaltung Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software
  2. US-Grenzkontrolle Durchsuchung elektronischer Geräte wird leicht eingeschränkt
  3. Forschungsförderung Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  1. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    bombinho | 23:22

  2. !TOP News! Eisberge sind schlecht fuer die Titanic

    zonk | 23:18

  3. Re: es gibt nur keine gute? :p

    Neuro-Chef | 23:14

  4. Re: Ich brauche kein Volumen

    Crunchy_Nuts | 23:12

  5. Re: Bitte selber recherchieren und nicht einfach...

    Yash | 23:11


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel