Abo
  • Services:

Gigabyte: Zwei PCIe-Grafikkarten auch für Intel-Plattform

SLI-ähnliche Eigenentwicklung für Pentium-4-Boards

Gigabyte hat mit dem "GA-8I915P Dual Graphic" ein Mainboard angekündigt, auf dem zwei PCI-Express-Grafikkarten zusammengeschaltet werden können. Die Lösung ist Nvidias SLI auf den ersten Blick nicht unähnlich, das Unternehmen spart jedoch noch mit Detailinformationen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher existiert zum GA-8I915P Dual Graphic nur eine englischsprachige Pressemitteilung. Auch auf Anfrage konnte Gigabyte keine weiteren Details zu Technologie und Ausstattung mitteilen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München

Aus der Presseinformation geht nicht einmal der verwendete Chipsatz hervor, der Produktbezeichnung nach zu urteilen dürfte es sich aber um Intels 915P handeln. Wie auch andere Hersteller hat Gigabyte diesem die Speicherbeschleunigung des 925 beigebracht, hier heißt das Feature "Memory Intelligent Booster 2" (MIB).

Für noch mehr Leistung sollen zwei PCI-Express-x16-Slots sorgen, über die zwei Grafikkarten zusammengeschaltet werden. Nvidias Schlagwort "SLI" vermeidet Gigabyte in den ersten Informationen zum neuen Produkt. Das Unternehmen spricht aber von Leistungssteigerungen von über 50 Prozent. Die auf der Produktseite sehr klein dargestellten Benchmarks mit unbekannter Konfiguration lassen erahnen, dass die Steigerungen bei modernen Programmen moderater ausfallen. Grob geschätzt stellen die Benchmarks bei 3DMark03 etwa 40 Prozent Mehrleistung dar, bei 3DMark05 nur noch etwa 20 Prozent.

Wie der "Dual Graphic Link" funktioniert, erklärte Gigabyte noch nicht. Ein Blick auf das Foto des Boards mit nur zwei x16-Slots und einem weiteren x1-Steckplatz legt jedoch nahe, dass Gigabyte nicht die freien Lanes des PCI-Express-Interfaces für den zweiten Grafikslot genutzt hat. Die Northbridge 82915P bietet laut Intels Datenblatt nur einen Grafik-Port mit 16 PCI-Express-Lanes. Diese Leitungen lassen sich jedoch per Multiplexing unter mehreren Bausteinen aufteilen, was Intel beispielsweise nutzt, um die integrierte Grafik eines 915G über eine ansonsten passive PCI-Express-Karte aus dem Rechner zu führen. Damit sind dann VGA-und DVI-Ports zugleich möglich.

Wahrscheinlich hat Gigabyte das Multiplexing auch eingesetzt, um zwei Grafikkarten zu synchronisieren. Die Gesamtbandbreite des PCI-Express-Systems erhöht sich dabei jedoch nicht, was die im Vergleich zu Nvidias SLI geringeren Leistungssteigerungen erklären dürfte.

Doch auch abgesehen von der höheren Performance erscheint Gigabytes Konzept interessant. So sind, ähnlich zu VIAs 890-Serie, jetzt auch in einem Intel-System zwei Grafikkarten mit insgesamt vier Monitoren möglich. Außerdem sind keine identischen Grafikkarten mit SLI-Connector nötig. Preis und Verfügbarkeit des "GA-8I915P Dual Graphic" teilte Gigabyte noch nicht mit. [von Nico Ernst]

Nachtrag vom 12. Januar 2005, 13:12 Uhr:
Gigabyte hat das GA-8I915P nun auch in Deutschland offiziell angekündigt. Das Board soll ab Mitte Februar 2005 verfügbar sein, erst Anfang Februar will Gigabyte den Preis bekannt geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /