Abo
  • Services:

Bericht: United Internet plant eigene DSL-Infrastruktur

Konkurrenzangebot zur Telekom geplant

Nach einem Bericht des Handelsblattes will die United Internet AG eigene Internetzugänge auf DSL-Basis anbieten und so der Deutschen Telekom Konkurrenz machen. Dies sagte United-Internet-Vorstandschef Ralph Dommermuth gegenüber dem Handelsblatt. Zu United Internet gehören unter anderem die Marken GMX, 1&1 und Schlund+Partner.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit verkauft United Internet nur DSL-Anschlüsse weiter, die der Telekom gehören. Eine eigene Infrastruktur ist nicht nur auf Grund der Kundenzahl von United Internet interessant, sondern auch für die Telekom ein erhebliches Umsatzrisiko, so das Handelsblatt.

Stellenmarkt
  1. next.motion OHG, Leipzig, Gera
  2. Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim

Eine weitere Motivation für United Internet könnten die vom Handelsblatt genannten Probleme mit der Telekom sein, neue DSL-Anschlüsse einzurichten. Es seien alleine 50.000 DSL-Bestellungen von United Internet "in den EDV-Systemen der Telekom hängen geblieben", so Dommermuth. T-Com räumte gegenüber dem Handelsblatt die Probleme ein.

United Internet rechnet mit Investitionen von 30 bis 50 Millionen Euro, um eine eigene Infrastruktur aufzubauen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

oli 25. Mai 2005

Dann viel spass. hatten fa anschluß und privat bei denen...gott sei dank nicht mehr...

Hummel 11. Jan 2005

Hab 1und1 seit vier Jahren und den alten Tarif. Empfehlen würde ich das SO jetzt aber...

Uwe64 10. Jan 2005

Das Problem an arcor ist, dass die auch mit den Neuanschlüssen nicht hinterher kommen...

Gilga 10. Jan 2005

Wenn Du Dich noch nicht angemeldet hast würde ich das aber jetzt bald machen. Bis Ende...

RaveMaster 10. Jan 2005

Warte auch sehnsüchtigste auf die Möglichkeit zu Arcor zu wechseln... Hoffe dass das...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
    Datenverkauf bei Kommunen
    Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

    Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
    Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

    1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
    2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
    3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

      •  /