• IT-Karriere:
  • Services:

Purge Jihad - Netzwerk-Shooter dauerhaft kostenlos testen

Version 2.3.0 steht zum Testen zum Download zur Verfügung

Mit "Purge Jihad" bietet Freeform Interactive bereits seit einiger Zeit einen mit Rollenspielelementen versehenen Netzwerk-Shooter, bei dem es vor allem auf Teamwork ankommt. Um mehr Kunden zu gewinnen, gibt es nun eine neue Version des aus einer Total Conversion ("Future versus Fantasy") für Quake hervorgegangenen Spiels für Interessierte kostenlos zum Testen - begrenzt ist dabei nur die Wahl der Charakterklassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1 (PC)
Screenshot #1 (PC)
Die Quake-3-Erweiterung Future versus Fantasy (FvF) wurde 1996 entwickelt und drehte sich um einen heiligen Krieg - "Purge" und "Jihad" waren Spielmodi von FvF. Anstatt auf die Quake-Engine setzt Purge Jihad auf die Lithtechs-Talon-Engine, die schon aus Aliens versus Predator 2 bekannt ist und auch in anderen Online-Spielen wie etwa dem noch in Entwicklung befindlichen Face of Mankind eingesetzt wird. Die Hintergrundgeschichte von Purge Jihad ist schnell erzählt: Eine Fantasy- und eine Science-Fiction-Fraktion bekämpfen sich, die Spieler müssen sich einer davon anschließen und im Team übereinander herfallen.

Stellenmarkt
  1. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  2. European Bank for Financial Services GmbH (ebase®), Aschheim

Screenshot #2 (PC)
Screenshot #2 (PC)
Die kostenpflichtige Vollversion von Purge Jihad erlaubt es, Spielercharaktere auf die jeweilige Spieltaktik anzupassen, wozu 8 verschiedene Charakterklassen, 27 Haupt- und 3 Nebenfertigkeiten sowie 32 Waffen mit alternativen Schussmöglichkeiten geboten werden. Erfahrungspunkte werden dabei gesammelt und gespeichert, trotz Shooter-Charakters des Spiels gehen sie also nicht verloren. Zum Erobern und Entdecken gibt es 23 große Innen- und Außen-Level, die durch Splatter-Effekte, Musik und vorgefertigte Sprachnachrichten untermalt werden. Weiterhin gibt es selbst herstellbare Gegenstände, veränderbare Waffen- und Rüstungs-Upgrades sowie die Möglichkeit, Götter anzurufen.

Screenshot #3 (PC)
Screenshot #3 (PC)
Damit auch Anfänger oder Gelegenheitsspieler schnell etwas erleben können und nicht erst stundenlang aufsteigen müssen, bis sie einigermaßen starke Gegner sind, haben die Entwickler Purge Jihad mit einem speziellen "FPS"-Modus versehen; hierbei startet man im 11. Level. Server lassen sich selbst einrichten, wobei auf einem dedizierten Server 64 Personen und auf einem als Server und zum Mitspielen genutzten "Listen Server" 4 Personen gegeneinander antreten.

Um das Spiel kostenlos testen zu können, so lange man will und nur mit beschränkter Zahl der wählbaren Charakterklassen (vier statt acht) sowie eingeschränkter Waffenwahl, sind der Download der 330-MByte-Installationsdatei und eine Anmeldung für Purge Jihad erforderlich. Allerdings wirkt der reguläre Preis von 14,75 Euro für einen Registrierschlüssel für die Vollversion auch nicht gerade hoch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€

<-=ViRuS... 13. Mai 2005

Es tut mir leid, wenn ich jemandem jetzt auf die Füße trette aber das spiel ist in meinen...

TreLord 10. Jan 2005

Jo n00bs quatschen immer dummes Zeug mr whisper gehört wohl zu dieser gattung ausser...

der andere 10. Jan 2005

k.T. = kein Text

Fragen 09. Jan 2005

Sagst Du uns auch wen du meinst oder dürfen Wir raten? ;-)

mr whisper 08. Jan 2005

du solltest wohl besser in dein loch zurück kriechen, mr super troll


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
    RCEP
    Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

    China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
    2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
    3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

    Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
    Geforce RTX 3060 Ti im Test
    Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

    Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
    2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
    3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

      •  /