Abo
  • Services:
Anzeige

Purge Jihad - Netzwerk-Shooter dauerhaft kostenlos testen

Version 2.3.0 steht zum Testen zum Download zur Verfügung

Mit "Purge Jihad" bietet Freeform Interactive bereits seit einiger Zeit einen mit Rollenspielelementen versehenen Netzwerk-Shooter, bei dem es vor allem auf Teamwork ankommt. Um mehr Kunden zu gewinnen, gibt es nun eine neue Version des aus einer Total Conversion ("Future versus Fantasy") für Quake hervorgegangenen Spiels für Interessierte kostenlos zum Testen - begrenzt ist dabei nur die Wahl der Charakterklassen.

Screenshot #1 (PC)
Screenshot #1 (PC)
Die Quake-3-Erweiterung Future versus Fantasy (FvF) wurde 1996 entwickelt und drehte sich um einen heiligen Krieg - "Purge" und "Jihad" waren Spielmodi von FvF. Anstatt auf die Quake-Engine setzt Purge Jihad auf die Lithtechs-Talon-Engine, die schon aus Aliens versus Predator 2 bekannt ist und auch in anderen Online-Spielen wie etwa dem noch in Entwicklung befindlichen Face of Mankind eingesetzt wird. Die Hintergrundgeschichte von Purge Jihad ist schnell erzählt: Eine Fantasy- und eine Science-Fiction-Fraktion bekämpfen sich, die Spieler müssen sich einer davon anschließen und im Team übereinander herfallen.

Anzeige

Screenshot #2 (PC)
Screenshot #2 (PC)
Die kostenpflichtige Vollversion von Purge Jihad erlaubt es, Spielercharaktere auf die jeweilige Spieltaktik anzupassen, wozu 8 verschiedene Charakterklassen, 27 Haupt- und 3 Nebenfertigkeiten sowie 32 Waffen mit alternativen Schussmöglichkeiten geboten werden. Erfahrungspunkte werden dabei gesammelt und gespeichert, trotz Shooter-Charakters des Spiels gehen sie also nicht verloren. Zum Erobern und Entdecken gibt es 23 große Innen- und Außen-Level, die durch Splatter-Effekte, Musik und vorgefertigte Sprachnachrichten untermalt werden. Weiterhin gibt es selbst herstellbare Gegenstände, veränderbare Waffen- und Rüstungs-Upgrades sowie die Möglichkeit, Götter anzurufen.

Screenshot #3 (PC)
Screenshot #3 (PC)
Damit auch Anfänger oder Gelegenheitsspieler schnell etwas erleben können und nicht erst stundenlang aufsteigen müssen, bis sie einigermaßen starke Gegner sind, haben die Entwickler Purge Jihad mit einem speziellen "FPS"-Modus versehen; hierbei startet man im 11. Level. Server lassen sich selbst einrichten, wobei auf einem dedizierten Server 64 Personen und auf einem als Server und zum Mitspielen genutzten "Listen Server" 4 Personen gegeneinander antreten.

Um das Spiel kostenlos testen zu können, so lange man will und nur mit beschränkter Zahl der wählbaren Charakterklassen (vier statt acht) sowie eingeschränkter Waffenwahl, sind der Download der 330-MByte-Installationsdatei und eine Anmeldung für Purge Jihad erforderlich. Allerdings wirkt der reguläre Preis von 14,75 Euro für einen Registrierschlüssel für die Vollversion auch nicht gerade hoch.


eye home zur Startseite
<-=ViRuS... 13. Mai 2005

Es tut mir leid, wenn ich jemandem jetzt auf die Füße trette aber das spiel ist in meinen...

TreLord 10. Jan 2005

Jo n00bs quatschen immer dummes Zeug mr whisper gehört wohl zu dieser gattung ausser...

der andere 10. Jan 2005

k.T. = kein Text

Fragen 09. Jan 2005

Sagst Du uns auch wen du meinst oder dürfen Wir raten? ;-)

mr whisper 08. Jan 2005

du solltest wohl besser in dein loch zurück kriechen, mr super troll



Anzeige

Stellenmarkt
  1. escrypt GmbH Embedded Security, Bochum
  2. Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  4. Carmeq GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben abstauben

Folgen Sie uns
       


  1. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  2. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  3. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung

  4. AirSpaceX

    Lufttaxi Mobi-One kann fliegen und fahren

  5. NGSFF alias M.3

    Adata zeigt seine erste SSD mir breiterer Platine

  6. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  7. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel

  8. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  9. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  10. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Schwieriges Thema

    Squirrelchen | 12:27

  2. Re: SUV wie ein Ferrari aussehen und anfühlen muss

    JackIsBlack | 12:27

  3. Re: So viel Geld für das bisschen Auto?

    Dwalinn | 12:25

  4. Re: Copy on Write / ZFS

    otraupe | 12:25

  5. Re: Ich verstehe den Sinn dahinter nicht

    Rob0815 | 12:25


  1. 12:00

  2. 11:48

  3. 11:20

  4. 10:45

  5. 10:25

  6. 09:46

  7. 09:23

  8. 07:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel