Abo
  • Services:

Studienplatzbewerbungen bei der ZVS komplett online möglich

Antragsteller können alle notwendigen Daten online einstellen

Bewerbungen um Studienplätze bei der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) in Dortmund sind ab dem Sommersemester 2005 auch online möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "AntOn" genannte System erlaubt es Antragstellern, online alle notwendigen Angaben zu machen und die eigenen Daten direkt in den ZVS-Computer zu speichern. Auch für Wiederbewerber steht der Dienst zur Verfügung, d.h. wer sich zum letzten Semester vergeblich um einen Studienplatz bemüht hat, kann seinen alten Datensatz aufrufen, ihn entsprechend aktualisieren und für das nächste Semester wieder speichern.

Die ZVS vergibt bundesweit die Studienplätze in den Fächern Biologie, Medizin, Pharmazie, Psychologie und Zahnmedizin. Der Studiengang Betriebswirtschaft wird seit dem Wintersemester 2005/06 nicht mehr zentral vergeben. Darüber hinaus ist die ZVS für die Vergabe weiterer Studienplätze an Universitäten und Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen zuständig.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

JB 15. Jan 2005

hab mich da vor ein paar tagen dort beworben und eine e-mail adresse angegeben, aber...

SieBen 10. Jan 2005

also ich habe mich heute morgen da beworben und muss sagen ich sehr zufrieden. ich weiss...

Herr Jan 09. Jan 2005

Dito. Die ZVS hat mich nach Bielefeld geschickt. (Hier schon mal viel Spass denjenigen...

Mario 09. Jan 2005

... und wenn erst die Relativsätze hinzukommen... Wäre echt nicht so schlimm, wenn Dein...

OZ 08. Jan 2005

Danke für die Info, dann ist das ja schon mal beruhigend. Dann weiß ich ja, wie ich mich...


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /