Abo
  • Services:

CES: SD-Card mit integriertem USB-Anschluss vorgestellt

Erste SD-Cards mit USB-Anschluss fürs erste Quartal 2005 geplant

Auf der CES in Las Vegas hat SanDisk eine spezielle SD-Card vorgestellt, die mit einem integrierten USB-Anschluss gemäß USB 2.0 ausgestattet ist. Somit lassen sich entsprechende Speicherkarten leicht mit dem PC verbinden, um darüber auch ohne Speicherkartenadapter bequem auf die Daten auf der SD-Card zuzugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,

SD-Card mit USB-Anschluss
SD-Card mit USB-Anschluss
Nach SanDisk-Angaben wurde für diese Art von Speicherkarte ein neuartiger mechanischer Aufbau entwickelt, um in der Karte einen USB-2.0-Anschluss unterzubringen. Dabei hat sich SanDisk dazu entschlossen, auf eine abziehbare Kappe zu verzichten, da die Gefahr meist sehr groß ist, dass man diese verliert.

Stellenmarkt
  1. MSC Technologies GmbH, Neufahrn bei München
  2. Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach

Somit entschied sich der Hersteller für einen Klappmechanismus, der den USB-Anschluss freilegt. Im geschlossenen Zustand lässt sich die Karte als normale SD-Card verwenden. Klappt man das obere Ende der Speicherkarte um, erreicht man den USB-2.0-Anschluss, um die Karte bequem mit einem PC verbinden zu können. Die Speicherkarte weist zudem eine LED auf, um anzuzeigen, wenn Daten von der Karte gelesen oder geschrieben werden, um so zu erfahren, ob die Karte als USB-Massenspeicher angesprochen wird.

Im ersten Quartal 2005 will SanDisk erste Speicherkarten mit integriertem USB-2.0-Anschluss in den Handel bringen. Welche Speicherkapazitäten die betreffenden Karten dann haben und zu welchen Preisen diese angeboten werden, ist derzeit nicht bekannt. Fest steht nur, dass es auf jeden Fall Speicherkarten mit 1 GByte geben soll; wo nach unten die Grenze ist, steht bislang nicht fest. Die ausstehenden Details will SanDisk erst Ende Februar 2005 nachreichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. 34,99€
  3. (u. a. Bluetooth Lautsprecher 34,99€)
  4. (u. a. Gartengeräte von Bosch, Saug- und Wischroboter)

konny 13. Jan 2005

HD über USB/Stick Host an billig DVD Divx-Player dafür wäre das ding gut. Intern ist zwar...

Thomas Gold 12. Jan 2005

Nun dieses Klappmodel hat ja wohl den Nachteil, dass kein 2. USB gerät angschlossen...

Angorafrosch 11. Jan 2005

stimme marco da voll zu... ausserdem sind gerenderte bilder noch lang kein grund für...

Marco 10. Jan 2005

Wer sagt denn so was ? In dem Artikel steht eindeutig, dass Sandisk Ende Februar Details...

jaja 09. Jan 2005

ähmm ... was wolltest Du jetzt damit sagen? Ich beschwere mich doch geradeüber die...


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /