Abo
  • Services:

CES: SD-Card mit integriertem USB-Anschluss vorgestellt

Erste SD-Cards mit USB-Anschluss fürs erste Quartal 2005 geplant

Auf der CES in Las Vegas hat SanDisk eine spezielle SD-Card vorgestellt, die mit einem integrierten USB-Anschluss gemäß USB 2.0 ausgestattet ist. Somit lassen sich entsprechende Speicherkarten leicht mit dem PC verbinden, um darüber auch ohne Speicherkartenadapter bequem auf die Daten auf der SD-Card zuzugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,

SD-Card mit USB-Anschluss
SD-Card mit USB-Anschluss
Nach SanDisk-Angaben wurde für diese Art von Speicherkarte ein neuartiger mechanischer Aufbau entwickelt, um in der Karte einen USB-2.0-Anschluss unterzubringen. Dabei hat sich SanDisk dazu entschlossen, auf eine abziehbare Kappe zu verzichten, da die Gefahr meist sehr groß ist, dass man diese verliert.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark

Somit entschied sich der Hersteller für einen Klappmechanismus, der den USB-Anschluss freilegt. Im geschlossenen Zustand lässt sich die Karte als normale SD-Card verwenden. Klappt man das obere Ende der Speicherkarte um, erreicht man den USB-2.0-Anschluss, um die Karte bequem mit einem PC verbinden zu können. Die Speicherkarte weist zudem eine LED auf, um anzuzeigen, wenn Daten von der Karte gelesen oder geschrieben werden, um so zu erfahren, ob die Karte als USB-Massenspeicher angesprochen wird.

Im ersten Quartal 2005 will SanDisk erste Speicherkarten mit integriertem USB-2.0-Anschluss in den Handel bringen. Welche Speicherkapazitäten die betreffenden Karten dann haben und zu welchen Preisen diese angeboten werden, ist derzeit nicht bekannt. Fest steht nur, dass es auf jeden Fall Speicherkarten mit 1 GByte geben soll; wo nach unten die Grenze ist, steht bislang nicht fest. Die ausstehenden Details will SanDisk erst Ende Februar 2005 nachreichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 0,00€
  3. ab 1.119€ (Ersparnis: 310€)
  4. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)

konny 13. Jan 2005

HD über USB/Stick Host an billig DVD Divx-Player dafür wäre das ding gut. Intern ist zwar...

Thomas Gold 12. Jan 2005

Nun dieses Klappmodel hat ja wohl den Nachteil, dass kein 2. USB gerät angschlossen...

Angorafrosch 11. Jan 2005

stimme marco da voll zu... ausserdem sind gerenderte bilder noch lang kein grund für...

Marco 10. Jan 2005

Wer sagt denn so was ? In dem Artikel steht eindeutig, dass Sandisk Ende Februar Details...

jaja 09. Jan 2005

ähmm ... was wolltest Du jetzt damit sagen? Ich beschwere mich doch geradeüber die...


Folgen Sie uns
       


PUBG für Smartphones - Test

Wir testen PUBG für Smartphones - eine sehr gute Umsetzung der ursprünglichen Version für PC und Konsole.

PUBG für Smartphones - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /