Abo
  • Services:

EA und Vivendi wollen Spiele auf Blu-ray veröffentlichen

Spielehersteller treten der Blu-ray Disc Association bei

Mit Electronic Arts und Vivendi Universal konnte die Blu-ray Disc jetzt zwei neue Unterstützer gewinnen, die nicht aus dem Filmbereich kommen. Die Spielehersteller traten der Blu-ray Disc Association bei.

Artikel veröffentlicht am ,

Wurden Computerspiele früher auf Diskette vertrieben, wurde diese auch hier längst durch CD und nun zunehmend durch die DVD abgelöst. Künftig wollen EA und Vivendi Universal Spiele aber auch auf Blu-ray Disc veröffentlichen, das kündigte der Spielehersteller jetzt an. Die neuen Speichermedien bieten den notwendigen Speicherplatz, aber auch die gewünschten Funktionen, um die Projekte umzusetzen, die man derzeit im Hinterkopf habe, so die Spielehersteller.

Stellenmarkt
  1. WIN Creating Images, Berlin
  2. EXEC Software Team GmbH, Ransbach-Baumbach

Dabei scheint für EA und Vivendi Universal vor allem der für die Blu-ray Disc geplante Kopierschutz interessant zu sein. Auch Blu-ray-Verfechter Sony hat bereits angekündigt, dass der Nachfolger der PlayStation 2 auf Blu-ray setzen werde.

Die Blu-ray Disc soll als Single-Layer-Medium bis zu 27 GByte und als Double-Layer-Scheibe bis zu 54 GByte Daten fassen. Ab Ende 2005 bzw. Anfang 2006 soll die Blu-ray Disc durchstarten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

kp 14. Jan 2005

schon mal was von gta gehört ?! ein ultra gutes beispiel für weiterentwickelung oder gothic!

resonic 08. Jan 2005

Tjo, auf Konsole gibts das Prob nicht. Alles auf DVD :P Kein lästiges Wechseln mehr. CDs...

Pascal 08. Jan 2005

Die Datasette hat doch auch einen Vorteil. Stell dir mal vor, es ist Samstag Abend, du...

uwater 07. Jan 2005

ja schön, und wer soll das ganze programmieren? und wie soll man die spiele dann noch...

Lia 07. Jan 2005

Also momentan bringt das "überhaupt" nichts. EA hat es in Deutschland nicht mal fertig...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /