Abo
  • Services:
Anzeige

StuffIt: JPEGs verlustfrei um 30 Prozent verkleinern

Auch MP3s und MPEGs will Allume bald ohne Qualitätsverlust weiter verkleinern

Allume Systems, vormals Aladdin, will im ersten Quartal 2005 die Kompressionssoftware StuffIt Deluxe 9 auf den Markt bringen, die mit einer neuen Kompressionstechnik JPEG-Dateien ohne Qualitätsverlust um 20 bis 30 Prozent verkleinern soll. Später will Allume die Technik auch für andere Bildformate sowie Audio- und Videodateien (MP3, MPEG) anbieten.

Dabei setzt Allume auf ein proprietäres und patentiertes Kompressionsverfahren, das speziell auf JPEG-Dateien optimiert ist. Die Software erkennt beim Packen der Archivdateien im StuffIt-X-Format JPEG-Dateien automatisch und nutzt dann einen speziellen Kompressionsalgorithmus, um Schwächen auszubügeln, die bestimmte Kompressionsformate mit sich bringen. Später sollen auch TIFF- (24 Bit) und PNG-Grafiken komprimiert werden, je nach Format und Motiv soll die Software den jeweils besten Algorithmus automatisch wählen. Zudem werden in den Archiven Thumbnails und Metadaten zu den Bildern abgelegt, so dass sich archivierte Bilder leichter auffinden lassen.

Anzeige

Darüber hinaus will Allume ein neues Dateiformat namens StuffIt Image Format (.sif) etablieren, in dem je ein JPEG-, TIFF- oder PNG-Bild samt Metadaten und Miniaturansicht (Thumbnail) gespeichert sind. Dabei hat Allume einiges vor und stellte diverse weitere Produkte in Aussicht, die das neue Dateiformat nutzen können, vom Photoshop-Plugin und Browser-Plugin bis hin zu einer eigenen Bildverwaltung.

Zunächst soll aber im ersten Quartal 2005 StuffIt Deluxe 9 für Windows auf den Markt kommen, das mit einem zu Windows XP kompatiblen ZipMagic kommen soll. Die vom Mac bekannte Technik soll den transparenten Zugriff auf Archive direkt mit dem Windows Explorer ermöglichen, so dass sich StuffIt-Archive ebenso verwenden lassen wie Verzeichnisse. Zudem soll die Software das Brennen von CDs und DVDs unterstützen, sich Archive also direkt auf eine oder mehrere CDs oder DVDs erzeugen lassen. Auf Wunsch erzeugt StuffIt dabei einen Index, anhand dessen sich die Archive später durchsuchen lassen. Auch eine Integration mit Anti-Viren-Programmen ist möglich.

StuffIt Deluxe 9.0 für Windows soll für 39,99 US-Dollar zusammen mit der Standard-Version für 24,99 US-Dollar im ersten Quartal 2005 auf den Markt kommen. Upgrades von älteren Versionen sollen 14,99 US-Dollar kosten. Weitere Produkte mit Kompressionstechnik für andere Dateiformate sollen im Laufe des Jahres folgen, ebenso Produkte rund um das neue Grafik-Format.


eye home zur Startseite
cubefox 10. Jan 2005

doch, sicher. staatische bilder wie z.b. webseiten sind als png sogar sehr viel kleiner...

_Uzul_ 10. Jan 2005

na dann sind wir ja einer meinung... villeicht solltest du das an richtigen poster...

g, 10. Jan 2005

stupid guy, du kannst mit oss verdammt gutes geld machen. Die leute zahlen gern für einen...

_Uzul_ 09. Jan 2005

da ich ja so klein und doof bin, kannst du mir sicher noch erklären worauf sich dein...

Nameless 09. Jan 2005

Nee! Es soll auch Menschen geben, die nicht bei Media Markt arbeiten, und nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. Schmitz-Stelzer Datentechnik GmbH, Geilenkirchen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  4. Haufe Group, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. für 44,99€ statt 60,00€
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Scheinheilig

    Cyber | 04:16

  2. Re: windows 10

    ve2000 | 04:12

  3. Re: Das WWW beginnt zu nerven...

    zwergberg | 04:11

  4. Re: Dabei sollten doch gerade das Wohlbefinden...

    ML82 | 03:56

  5. Re: Skynet jemand vielleicht?

    Hotohori | 03:53


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel