• IT-Karriere:
  • Services:

Ubisoft dementiert Fusionsgespräche

Derzeit keine Gespräche mit möglichen Partnern

Ubisoft dementierte jetzt offiziell Gerüchte, das Unternehmen führe Fusionsgespräche mit Vivendi Universal, um so eine mögliche feindliche Übernahme durch Electronics Arts (EA) zu verhindern. Am gestrigen 5. Januar 2005 waren Vivendi Universal und auch Infogrames als mögliche Fusionkandidaten gehandelt worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Board of Directors von Ubisoft erklärte, es gebe derzeit keine Verhandlungen mit möglichen Partnern. Das Ubisoft-Management bekräftigt aber einmal mehr, dass es den Einstieg von EA, die ohne Wissen von Ubisoft 19,9 Prozent der Anteile am Unternehmen erworben haben, als feindlichen Akt betrachtet.

EA war durch die Übernahme von 19,9 Prozent der Anteile von Ubisoft zum größten Anteilseigner des französischen Spieleherstellers geworden, was zu den Spekulationen führte, das US-Unternehmen EA plane eine feindliche Übernahme von Ubisoft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)

Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität 2020/21 Nur Tesla legte in der Krise zu
  2. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  3. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

    •  /