Beta-Version von Microsofts AntiSpyware erhältlich

Werkzeug soll wirksam vor Spyware schützen

Microsoft bietet ab sofort eine Beta-Version der Software Windows AntiSpyware an, nachdem das Unternehmen im Dezember 2004 das Anti-Spyware Softwarehaus Giant übernommen hatte. Die Software "Windows AntiSpyware" soll Spyware auf Windows-Systemen erkennen und bekämpfen, um künftig von solchen Plagegeistern verschont zu werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das nun als Microsoft-Software deklarierte Produkt Windows AntiSpyware beruht auf der Applikation AntiSpyware des Softwarehauses Giant. Nach Herstellerangaben erkennt die Software auf einem Windows-System bekannte Spyware und kann diese vom Rechner deinstallieren. Die Einordnung von Spyware wird durch die SpyNet-Gemeinschaft unterstützt, was eine zügige und zuverlässige Erkennung von Spyware garantieren soll.

Stellenmarkt
  1. R&D IS Manager (m/w/d)
    Valeo Schalter und Sensoren, Bietigheim-Bissingen
  2. Prozess- und Qualitätsmanager (m/w/d) Digitalisierung Energiewirtschaft
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Anwendern von Giant AntiSpyware empfiehlt Microsoft, ihre bisherige Version weiter zu nutzen und nicht auf die Microsoft-Variante zu wechseln. Dazu wird lediglich geraten, wenn das bisherige Abonnement abgelaufen ist, wobei eine vorherige Version von Giants AntiSpyware vorher deinstalliert werden muss.

Mit dem Erscheinen der angekündigten Beta-Version von Microsoft AntiSpyware ist weiterhin kein Preis bekannt. Als Veröffentlichungstermin für die Final-Version nennt Microsoft den 11. Januar 2005.

Windows AntiSpyware ist als Beta-Version ab sofort nur in englischer Sprache als Download erhältlich. Die Software kann unter Windows 2000 und XP sowie Windows Server 2003 eingesetzt werden; andere Windows-Versionen werden nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Chuck 12. Jan 2005

Ich bin doch nicht doof! Ich warte bis dass die Alpha draussen ist!

Michael - alt 08. Jan 2005

nur ist der vorwurf, es sei nicht sauber geklärt, ziemlich dumm. es ist genau so...

Michael - alt 08. Jan 2005

wenn dem so wäre, wäre alle anti-microsoftler idioten, die zu dumm wären, herauszufinden...

Elmar 07. Jan 2005

Hi Ah ja. Mensch, der Herr Apple erfindet ja supertolle Klamotten. Sogar Unix und Linux...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Musterfeststellungsklage
Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
Artikel
  1. Digitalminister Wissing: Jedes Funkloch hat seine eigene Geschichte
    Digitalminister Wissing
    "Jedes Funkloch hat seine eigene Geschichte"

    Digitalminister Wissing will den Weg zur Klimaneutralität mit digitalen Angeboten attraktiv machen. Das gilt vor allem für die Mobilität.

  2. Streaming: Discovery+ startet im Sommer in Deutschland
    Streaming
    Discovery+ startet im Sommer in Deutschland

    Sky-Q-Abonnenten sollen Discovery+ ein Jahr lang kostenlos nutzen können, sobald das Abo in Deutschland im Sommer startet.

  3. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Alternate (u.a. Razer Gaming-Maus 39,99€) • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Corsair 16GB DDR4-4000 110,64€ • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /