Abo
  • Services:

CES: Sony bringt Memory Stick Pro mit 4 GByte Kapazität

Verdoppelung der Kapazität und beschleunigter Schreib- und Lesezugriff

Sony hat auf der CES einen Memory Stick Pro (High Speed) vorgestellt, der mit einer Kapazität von 4 GByte auf den Markt kommen soll und damit doppelt so viel Speicher bietet wie das bisherige Spitzenmodell mit 2 GByte. Sony hat bei dem Neuling die Schreib- und Lesegeschwindigkeit erhöht, so dass der Zugriff darauf noch etwas zügiger möglich sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Sony-Angaben erreicht der Memory Stick Pro (High Speed) mit 4 GByte eine Schreib- und Lesegeschwindigkeit von maximal 15 MByte pro Sekunde. Mit dem neuen Speicherstick richtet sich Sony vor allem an Besitzer hochwertiger Digitalkameras, um Bilder in hoher Auflösung oder auch längere Videoclips auf dem Medium ablegen zu können.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen
  2. ETAS GmbH, Stuttgart

In den USA soll der Memory Stick Pro (High Speed) mit 4 GByte ab März 2005 zum Preis von etwa 900,- US-Dollar erhältlich sein.

Außerdem wurde mit dem MSAC-PC4 ein PC-Card-Adapter angekündigt, um Sonys Speichersticks bequem am Notebook zu verwenden. Der Adapter soll ab Februar 2005 zum Preis von rund 70,- US-Dollar erhältlich sein und sich mit Memory Stick und Memory Stick Pro vertragen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€

Beka 08. Jan 2005

Also von Sandisk kostet eine 2GB SecureDigitalCard Ultra II derzeit um die 200€, ist aber...

Hack-Mac 08. Jan 2005

Sony hat keine Spiegelreflexkameras im Programm, das war schon immer so und wird sich...

der mOtzer 07. Jan 2005

So siehts aus, Lars hat vollkommen recht. Ich hätte dann gerne noch die Kompatibilität...

[[]] 06. Jan 2005

Ausserdem gibt es 1 gb Compact Flash für 60 euro die Preise für Memory Sticks sind...

DeadlyAppearance 06. Jan 2005

Die Karte ist auch nicht für Leute gedacht wo nen Bild unter ein MB groß ist. Wenn du ne...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /