Abo
  • Services:

Phantom-Streit: Infinium Labs unterliegt HardOCP

Richter stellt Hardware-Website von Anschuldigungen frei

Mit seiner PC-Spielekonsole Phantom plus zugehöriger Online-Spieledistrubution will Infinium Labs im Jahr 2005 zur neuen Konkurrenz für GameCube, PS2 und Xbox werden. Die ständigen Verspätungen des ursprünglich für Ende 2003 geplanten Systems und schließlich auch die 2004 eingereichte Klage gegen die kritische Hardware-Site HardOCP haben dem Unternehmen jedoch viel Kritik eingebracht - dass Infinium Labs nun gegen die kritische Hardware-Site HardOCP verloren hat, bringt noch Spott hinzu.

Artikel veröffentlicht am ,

HardOCP hatte wegen der ständigen Phantom-Verschiebungen die Unternehmensführung von Infinium Labs durchleuchtet und einige interessante Details veröffentlicht. Infinium warf HardOCP daraufhin unter anderem unlautere Geschäftsmethoden, unlauteren Wettbewerb und die unerlaubte Verwendung von Infinium-Labs-Marken vor. Am 3. Januar 2005 entschied der zuständige Richter, dass die Anschuldigungen nicht zutreffend seien, wie im von HardOCP veröffentlichten Dokument nachzulesen ist. Lediglich die Bezahlung der Gerichts- und Anwaltskosten müssten nun vom Gesetzgeber und den Streitparteien geklärt werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Augsburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Die Publikation des im September 2003 erschienenden kritischen Artikels hat HardOCP dank Infinium Labs' gescheiterter Klage bisher 200.000 US-Dollar gekostet, wie HardOCP-Betreiber Kyle Bennett angab. "Vielleicht können wir uns nun wieder wichtigeren Dingen widmen, dem Erstellen solider, informativer Inhalte für unsere Leser", so Bennett, demzufolge 2004 wegen des Rechtsstreits eine große Belastung war.

Wie Infinium Labs nun reagiert, bleibt abzuwarten - das Unternehmen könnte rechtlich durchaus einen weiteren Schritt versuchen. Auf whereisphantom.com wurde prompt eine angeblich vom Infinium-Labs-CEO Tim Roberts stammende und bisher nicht verifizierte interne E-Mail veröffentlicht, der zufolge Infinium Labs sich lieber um die Produktentwicklung und weniger Rechtsstreitigkeiten widmen will - aber auch indirekt beklagt, dass HardOCP die Pressefreiheit missbraucht hätte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand
  2. 164,90€ + Versand

RoD 21. Mai 2005

lesen: http://www.hardocp.com/article.html?art=NTEy dann is alles klar :)

MNO 07. Jan 2005

Ich würde dagegen halten. 2 Kästen Bier. Die Konsole wird irgendwann zu kaufen sein. Die...

Flippy 07. Jan 2005

und selbst wenn die rauskommt.. ich habe zweifel, dass diese "konsole" überhaupt chancen...

Auch-nur-was... 06. Jan 2005

Da gebe ich dir recht...... Das riecht danach das die Chefs von Infinium in die Richtung...

ein Gamer 06. Jan 2005

afaik wurde die hardware doch auch mal umgestellt wegen der kommenden Konkurrenzprodukte...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /