Abo
  • Services:

Olympus C-7070 Wide Zoom: 7 Megapixel und 4fach-Zoom

Umfangreiches Zubehörprogramm verfügbar

Mit der C-7070 Wide Zoom bringt Olympus eine semiprofessionelle Digitalkamera mit einer Auflösung von 7,1 Millionen Pixeln und einem 4fach-Zoomobjektiv (1:2,8 bis 4,8) mit einer Brennweite von 27 mm bis zu 110 mm (bezogen auf 35-mm-Kameras) auf den Markt. Die maximale Bildgröße liegt bei 3.072 x 2.304 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Olympus C-7070 Wide Zoom
Olympus C-7070 Wide Zoom
Eine ED-Linse (Extra-low Dispersion) sowie zwei asphärische Linsen sollen für gute Abbildungsleistungen des Objektivs, vor allem auch in den Randbereichen sorgen. Im Supermakro-Modus können bis zu 3 cm entfernte Motive aufgenommen werden. Serienaufnahmen in hoher Auflösung sind mit 10 Bildern hintereinander bei einer Geschwindigkeit von 1,4 Bildern pro Sekunde möglich. Die Empfindlichkeit ist zwischen ISO 50 und 400 einstell- oder automatisch festlegbar. Neben einem Blitzschuh zum Anschluss eines externen Blitzes ist auch noch ein kleiner Automatikblitz eingebaut, der eine Reichweite von 0,8 bis 3,7 Metern (Weitwinkel) bzw. 2,2 Metern (Tele) aufweist.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, München

Ein prädiktives Autofokussystem mit 143 Messpunkten soll auch sich vor- oder zurückbewegende Motive scharf stellen können. Die Kamera ist mit einem neig- und schwenkbaren 1,8-Zoll-LCD ausgerüstet, das 134.000 Pixel darstellen kann.

Der Anwender kann zwischen Aufnahmeautomatik - inklusive sieben Motivprogrammen - und Blende- und Zeitvorwahl oder vollmanueller Steuerung wählen. Die Verschlussgeschwindigkeiten rangieren zwischen 16 und 1/14.000 Sekunde.

Olympus C-7070 Wide Zoom
Olympus C-7070 Wide Zoom
Die Kamera erlaubt auch die Aufzeichnung von Videos mit Tonspur (640 x 480 Pixel), deren Länge nur durch den verfügbaren Speicherplatz begrenzt ist. Die Kamera kann sowohl auf der xD-Picture Card als auch auf CompactFlash Typ I und II in den Formaten JPEG, TIFF und RAW speichern. Die C-7070 wiegt 433 Gramm bei Abmessungen von 116 x 87 x 66 mm. Zur Laufzeit des Lithium-Ionen-Akkus wurden keine Angaben gemacht. Als Ausgänge sind ein USB-Anschluss sowie eine AV-Buchse vorhanden, mit der man das Gerät auch an den Fernseher anschließen kann.

Olympus bietet für den Fotoapparat Konverterlinsen, externe Blitzgeräte sowie ein demnächst erhältliches Unterwassergehäuse an.

Die C-7070 Wide Zoom soll ab Januar 2005 erhältlich sein. Im Lieferumfang enthalten sind neben der Software auch eine 32 MByte große xD-Picture Card, der Lithium-Ionen-Akku sowie das Ladegerät.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

sidomania 06. Jan 2005

Quelle: www.digitalkamera.de Dort findet sich auch ein sehr ausführlicher Test eines...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /