Abo
  • Services:
Anzeige

Olympus C-7070 Wide Zoom: 7 Megapixel und 4fach-Zoom

Umfangreiches Zubehörprogramm verfügbar

Mit der C-7070 Wide Zoom bringt Olympus eine semiprofessionelle Digitalkamera mit einer Auflösung von 7,1 Millionen Pixeln und einem 4fach-Zoomobjektiv (1:2,8 bis 4,8) mit einer Brennweite von 27 mm bis zu 110 mm (bezogen auf 35-mm-Kameras) auf den Markt. Die maximale Bildgröße liegt bei 3.072 x 2.304 Pixeln.

Olympus C-7070 Wide Zoom
Olympus C-7070 Wide Zoom
Eine ED-Linse (Extra-low Dispersion) sowie zwei asphärische Linsen sollen für gute Abbildungsleistungen des Objektivs, vor allem auch in den Randbereichen sorgen. Im Supermakro-Modus können bis zu 3 cm entfernte Motive aufgenommen werden. Serienaufnahmen in hoher Auflösung sind mit 10 Bildern hintereinander bei einer Geschwindigkeit von 1,4 Bildern pro Sekunde möglich. Die Empfindlichkeit ist zwischen ISO 50 und 400 einstell- oder automatisch festlegbar. Neben einem Blitzschuh zum Anschluss eines externen Blitzes ist auch noch ein kleiner Automatikblitz eingebaut, der eine Reichweite von 0,8 bis 3,7 Metern (Weitwinkel) bzw. 2,2 Metern (Tele) aufweist.

Ein prädiktives Autofokussystem mit 143 Messpunkten soll auch sich vor- oder zurückbewegende Motive scharf stellen können. Die Kamera ist mit einem neig- und schwenkbaren 1,8-Zoll-LCD ausgerüstet, das 134.000 Pixel darstellen kann.

Anzeige

Der Anwender kann zwischen Aufnahmeautomatik - inklusive sieben Motivprogrammen - und Blende- und Zeitvorwahl oder vollmanueller Steuerung wählen. Die Verschlussgeschwindigkeiten rangieren zwischen 16 und 1/14.000 Sekunde.

Olympus C-7070 Wide Zoom
Olympus C-7070 Wide Zoom
Die Kamera erlaubt auch die Aufzeichnung von Videos mit Tonspur (640 x 480 Pixel), deren Länge nur durch den verfügbaren Speicherplatz begrenzt ist. Die Kamera kann sowohl auf der xD-Picture Card als auch auf CompactFlash Typ I und II in den Formaten JPEG, TIFF und RAW speichern. Die C-7070 wiegt 433 Gramm bei Abmessungen von 116 x 87 x 66 mm. Zur Laufzeit des Lithium-Ionen-Akkus wurden keine Angaben gemacht. Als Ausgänge sind ein USB-Anschluss sowie eine AV-Buchse vorhanden, mit der man das Gerät auch an den Fernseher anschließen kann.

Olympus bietet für den Fotoapparat Konverterlinsen, externe Blitzgeräte sowie ein demnächst erhältliches Unterwassergehäuse an.

Die C-7070 Wide Zoom soll ab Januar 2005 erhältlich sein. Im Lieferumfang enthalten sind neben der Software auch eine 32 MByte große xD-Picture Card, der Lithium-Ionen-Akku sowie das Ladegerät.


eye home zur Startseite
sidomania 06. Jan 2005

Quelle: www.digitalkamera.de Dort findet sich auch ein sehr ausführlicher Test eines...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Reisevertriebssysteme mbH, Bochum
  2. Zielpuls GmbH, München
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  2. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  3. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  4. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  5. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  6. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  7. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  8. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  9. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer

  10. Zertifikate

    Startcom gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Vorsicht !

    Topf | 18:31

  2. Re: Sie lernen es nicht

    VigarLunaris | 18:31

  3. Re: Frontantrieb...

    bplhkp | 18:31

  4. Es heißt Antriebsschlupfregelung

    darktrain123 | 18:30

  5. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Topf | 18:29


  1. 17:08

  2. 16:30

  3. 16:17

  4. 15:49

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:40

  8. 14:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel