Abo
  • IT-Karriere:

Apple klagt gegen Gerüchte-Website

Nick DePlume, Eigentümer von ThinkSecret, verklagt

Apple verklagt die Website ThinkSecret, die unter Berufung auf informierte Kreise über kommende Apple-Produkte berichtet hatte, darunter der angeblich geplante iMac ohne Monitor für unter 500,- US-Dollar. Bereits zuvor hatte Apple Entwickler verklagt, da diese angeblich eine Beta-Version von Apples kommendem Betriebssystem weitergegeben haben sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple klagte gegen Nick DePlume, Eigentümer von ThinkSecret, sowie weitere nicht genannte Personen. Diese sollen Geschäftsgeheimnisse von Apple verraten haben, womit Apple aber indirekt den Gerüchten neue Nahrung verschafft.

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Hamburg
  2. INIT Group, Karlsruhe

Die Klage gegen DePlume wurde vor dem Superior Court in Santa Clara eingereicht. Apple will so in Erfahrung bringen, über welche undichten Stellen die Informationen über neue Produkte nach außen drängen, berichtet CNet. Immer wieder tauchen Gerüchte um neue Apple-Produkte im Vorfeld der entsprechenden Shows auf, bei denen Apple-Chef Steve Jobs die Vorstellung alter und neuer Produkte zelebriert.

Neben dem Gerücht um einen iMac ohne Monitor für 499,- US-Dollar hatte ThinkSecret auch berichtet, Apple plane mit iWorks eine neue Office-Suite.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. 0,49€
  3. (-75%) 9,99€
  4. (-71%) 19,99€

GG 13. Jan 2005

ja ja - und das muss man ja bei Apple nicht .... ziemlich blauäugig der Herr ... Gruss

apfelkomp(l)ott 11. Jan 2005

irgendwie sinnlos, so ohne screen ;))

Ralf Wentz 08. Jan 2005

Wo ist eigentlich das Problem? Wer Firmeninterna ausplappert oder ausspioniert ist ein...

original-undicht 06. Jan 2005

pardon: wo er im frühjahr 2000 war, wollte ich sagen, nicht 2002.

original-undicht 06. Jan 2005

der war auch fast auf null vorher :) der kurs ist gerade einmal wieder da, wo er schon...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

    •  /