Abo
  • Services:

FTP-Sicherheitslücke in KDE

Lücke in FTP-Kioslave erlaubt E-Mail-Versand

Die Entwickler des freien Unix- und Linux-Desktops KDE warnen vor einer Sicherheitslücke in ihrer Software. Ähnlich wie beim Microsoft Internet Explorer lässt sich auch beim KDE-Browser Konqueror über präparierte FTP-URLs Unheil anrichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Betroffen ist aber nicht nur Konqueror: Da der Fehler im FTP-Kioslave liegt, wirkt sich dieser auf alle Applikationen aus, die diese KDE-Komponente einbinden. Wird ein Zeilenumbruch in eine FTP-URL eingebettet, lassen sich durch eine unzureichende Prüfung FTP-Befehle ausführen.

Auf Grund der Ähnlichkeit der Protokolle FTP und SMTP lässt sich die Sicherheitslücke aber auch dazu missbrauchen, FTP E-Mail-Session zu öffnen und so E-Mails zu verschicken. Als Abhilfe stellen die KDE-Entwickler Patches bereit. Betroffen sind alle KDE-Versionen bis einschließlich der aktuellen Version KDE 3.3.2.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Justforfun 10. Jan 2005

an alle die über opsen source meckern.... was habt ihr denn bitte für euren PC gekauft...

Michael - alt 07. Jan 2005

Wieso? Nur weils mehr sind höchstens. Den Leuten bei Leuten bei Microsoft was anderes zu...

troll collect 07. Jan 2005

mein gott dann nehm ich halt nen anderen window manager wie schlimm... mfg

DrFish 07. Jan 2005

Für Sicherheit sorgen diese Millionen viel besser als die Leute von Microsoft, weil die...

Michael - alt 07. Jan 2005

Hallo c.b. Berechtigterweise? Nun: -inhaltlich: möglicherweise, aber nicht...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /