Abo
  • Services:
Anzeige

iriver H10: Kleiner Festplatten-MP3-Player mit Farbdisplay

Player mit 5 GByte MicroDrive und 1,5-Zoll-Farbdisplay wiegt 96 Gramm

Mit dem "H10 [5GB color]" hat iriver jetzt einen kleinen, tragbaren Festplatten-MP3-Player vorgestellt, der Apples iPod oder Creatives Zen Micro Konkurrenz machen soll. Das Gerät bietet eine Speicherkapazität von 5 GByte, verfügt über ein Farbdisplay und wiegt 96 Gramm.

Das 1,5 Zoll große Display stellt bis zu 260.000 Farben dar und soll eine intuitive Navigation über das integrierte Touchpad mit Tippfunktion ermöglichen. Zudem können darauf Fotos, Textdateien und E-Books angezeigt werden. Der Akku soll bis zu zwölf Stunden durchhalten.

Anzeige

Im Player steckt ein 1-Zoll-MicroDrive, das bis zu 5 GByte Daten aufnimmt. Die äußeren Abmaße des leicht gewölbten Aluminiumgehäuses liegen bei 95 x 54 x 15 mm. Der Player soll dabei in den Metallic-Farben Lichtsilber, Piemontrot, Nachtblau und Anthrazit zu haben sein.

iriver H10 - MP3-Player
iriver H10 - MP3-Player

Bei der PC-Software setzt iriver auf Microsoft Windows Media Player 10, über den die Songs verwaltet und in diversen Online-Shops neu gekauft werden können. Dank einer Auto-Sync-Funktion können Musik- und Fotodateien zwischen H10 und PC automatisch abgeglichen werden.

Zudem integriert iriver auch einen FM-Tuner, der sowohl einen automatischen als auch manuellen Sendersuchlauf unterstützt. Die Pre-Set-Funktionen ermöglichen das Speichern von bis zu 20 verschiedenen Radiosendern, die Antenne ist in den Ohrhörer (Sennheiser MX 400) integriert. Zudem lassen sich Radiosendungen mit dem Gerät direkt auf die Festplatte aufzeichnen und in MP3-Dateien umwandeln. Dabei bietet der H10 auch eine Timerfunktion, mit der sich Aufnahmen aus dem Radio programmieren lassen.

Über das eingebaute Mikrofon lassen sich darüber hinaus bis zu 45 Stunden Sprache aufzeichnen. Mit einer separat erhältlichen Docking-Station lässt sich zudem ein Line-In-Anschluss nachrüsten, so dass auch von anderen Geräten wie der Stereoanlage aufgezeichnet werden kann.

Der iriver H10 [5GB color] soll ab Mitte Januar für 299,- Euro erhältlich sein, weitere Modelle der neuen Produktfamilie sollen folgen, darunter der H10 junior, ein Flash-Player mit 2 GByte Speicherkapazität, Farbdisplay und integriertem Touchpad, der zur CeBIT 2005 in Hannover vorgestellt werden soll.


eye home zur Startseite
Rami 18. Jan 2007

Hi Nico, wie kannst du den H10 denn mit nem Mac syncen, mein Mac erkennt den gar nicht...

manuElA 10. Dez 2005

Hilfe ich schaff es nich ihn bei linux zum laufen zu bekommen! Kann das jemand bitte...

Nico 15. Jul 2005

Hab mir gerade so einen H10 angeschafft, feines Teil. Aaaaber: Ich habe in der Firma...

fritz-in-love... 06. Jul 2005

Am bsten bestellt man den IRiver bei e-bay, da gibt es firmen die ihn in usa kaufen und...

fritz-in-love... 06. Jul 2005

HI, ich habe dies probiert, aber es klappt nicht, Ich benutrze suse linux 9.2 und er...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Stuttgart, Tübingen
  2. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Motan Holding GmbH, Konstanz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. bei Alternate.de
  3. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  2. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  3. Elektromobilität

    UPS arbeitet an elektrischem Lieferwagen

  4. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  5. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  6. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  7. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  8. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  9. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  10. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Der Sinn dahinter ?

    muhzilla | 07:41

  2. Re: Aktueller denn je

    Smartcom5 | 07:41

  3. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    KOTRET | 07:41

  4. Re: Und warum funktioniert das nur in München?

    chefin | 07:30

  5. Re: sich Freenet nennen aber kostenpflichtig sein

    ProfessorNoetig... | 07:23


  1. 07:46

  2. 07:38

  3. 07:17

  4. 18:21

  5. 18:09

  6. 18:00

  7. 17:45

  8. 17:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel