Abo
  • Services:

Pentax mit wasserdichter Digitalkamera

Fotografieren überall und unter Wasser

Wasserfeste Digitalkameras haben bei Pentax schon eine kleine Tradition: Aus diesem Haus kamen bereits die spritzwassergeschützte Optio 33WR und deren Nachfolgerin Optio 43WR. Die neue Pentax Optio WP geht allerdings noch einen Schritt weiter. Nach der JIS-8-Norm kann die Optio WP bei einer maximalen Tiefe von 1,5 Metern bis zu 30 Minuten unter Wasser fotografieren und sich so beispielsweise beim Schnorcheln einsetzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 5-Megapixel-Kamera bietet ein innen liegendes, optisches 3fach-Zoom (entspricht 38 bis 114 mm KB-Format) und etwas lichtschwache F3,3 bis F4, die Bild- und Kamerakontrolle erfolgt über einen 2-Zoll-LCD-Monitor mit 85.000 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Pentax Optio WS
Pentax Optio WS
Nach 0,6 Sekunden soll die Kamera nach Herstellerangaben aufnahmebereit sein und bietet einen kontinuierlichen Autofokus, der ständig die Schärfe nachführt. Die Fokussierung erfolgt über einen 9-Punkt-Autofokus mit TTL-Kontrastmess-System. Die Belichtung wird per Mehrfeldmessung oder Programmautomatik erfasst. Die Verschlusszeit rangiert zwischen 1/2.000 bis 4 Sekunden. Die ISO-Empfindlichkeit kann automatisch oder manuell zwischen ISO 50, 100, 200 und 400 festgelegt werden.

Auch kurze Ton- und Filmaufnahmen (320 x 240 Pixel, 30 Bilder/s, zeitunbegrenzt) sind mit der Kamera möglich. Mit der Pentax Optio WP kann man auch Videoschnipsel schneiden und zusammenfügen. Auch für Bilder gibt es kleine Bearbeitungsfunktionen, etwa das Hinzufügen von dekorativen Bilderrahmen.

Pentax Optio WS
Pentax Optio WS
Die Pentax Optio WP speichert auf SD-Karten, die Stromversorgung gewährleistet ein Lithium-Ionen-Akku. Mit einer Akkuladung sollen bis zu 180 Aufnahmen möglich sein. Die Kamera ist in einem gerade mal 22 mm tiefen Gehäuse untergebracht (Breite 102 und Höhe 51 mm) und wiegt 135 Gramm.

Die Pentax Optio WP soll für 399,- Euro ab April 2005 erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 8 für 379€ statt 403,95€ im Vergleich)
  2. 549,99€ (Bestpreis!)

BK-jr. 11. Aug 2005

Hallo, wenn schon, dann würde sie implodieren. Es hat bei solchen Vorgängen allerdings...

viajero 08. Jan 2005

naja, nur weil pentax die kamera nur bis 1,5m freigibt, heißt das ja noch lange nicht...

*v* 06. Jan 2005

Das ist nicht ganz richtig. Auch die 33WR und 43WR sind (laut Pentax) mehr als nur...

Kord Wopersnow 06. Jan 2005

Moinsen, weniger Pixel und dafür mehr Tauchtiefe (bei unbegrenzter Zeit) wären schon...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

      •  /