Abo
  • Services:

Media Markt abgemahnt

Dies deckt sich mit einer Beobachtung, die Golem.de am Montag in München machen konnte. An diesem Tag der Media-Markt-Aktion gaben auch in den Saturn-Märkten die Verkäufer mit der Bitte um Verschwiegenheit 16 Prozent Rabatt - aber natürlich nicht auf die zum angeblichen "Einkaufspreis" beworbenen Produkte. Dazu sollen nach der Werbeaussage auch alle "CDs, DVDs und Games" (also Computer- und Videospiele) gehören. Insgesamt wurden diese nach einer neuen Preisliste ohne eigene Auszeichung auf den Produkten 20 Prozent billiger verkauft. Dass ausgerechnet Medien bei Saturn günstiger sind, erklärt die Metro Group in ihrer Ausrichtung der Marke Saturn selbst: "Dabei sticht vor allem das große CD-Angebot mit ca. 60.000 Titeln hervor." Es geht also offenbar darum, die Positionierung der Marken selbst zu stärken. Der Kunde soll glauben, bei MediaMarkt sei ständig alles günstig, Saturn dagegen der übliche Verdächtige für billige Medien und einzelne Aktionsware.

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Dies kritisiert auch der Verband der Verbraucherzentralen: "Allein durch fortwährende Almosen holen die Unternehmen die Ausgaben für ihre millionenschwere Werbung sicher nicht rein". Oft, so der Verband weiter, gehe es den Handelsriesen um den Ausbau von Marktanteilen. Mehr Marktanteil bedeute gleichzeitig auch mehr Preismacht. Leidtragende sind vor allem die Klein- und Mittelständler. Am Ende könne sich weniger Wettbewerb auch zu Lasten der Verbraucher auswirken. Mit Sorge sieht der Verband die Gefahr eines ausschließlichen Preiswettbewerbs und fordert die Wiederbelebung des Wettbewerbs um Qualität und Service.

Trotz dieser doch recht durchsichtigen Kampagnen wurde das Angebot von den Kunden offenbar gut angenommen. Auch zur Mittagszeit und am Abend waren die Märkte in München und Berlin gut gefüllt, bei Saturn in bester Lage der Münchner Fußgängerzone bildeten sich Schlangen von gut 40 Metern Länge an den Kassen, in einem Münchner Media Markt wurden die Kunden wegen Überfüllung nur einzeln eingelassen. Auch im Saturn am Berliner Alexanderplatz musste man vor dem Laden anstehen, um hereinzukommen. Die Wartezeiten an den Kassen betrugen bis zu zweieinhalb Stunden.

Die Verkäufer unterhielten sich fröhlich über Zustände, die "besser als Weihnachten" seien. Da gewinnt doch der Slogan aus Media Markts letzter Werbekampagne mit Oliver Pocher ganz neue Bedeutung. [von Nico Ernst]

 Media Markt abgemahnt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 3,99€
  3. 23,49€
  4. 8,59€

gerdigerd 13. Sep 2008

Gott sei Dank sterben solche " High Ender " wie du einer bist bald aus. Wir leben im MP3...

Hans P. 27. Nov 2006

Wenn Euch die Preise im Media-Markt nicht gefallen, dann redet mit den Verkäufern. Wenn...

josef 03. Mär 2006

Privater 16. Jan 2006

Media Markt ist das letzte - in zwei Onlineshops kannst du schon nachlesen das Media...

mediamarktstamm... 16. Jan 2006

Find es alles quatsch, war schon in soviel Media Märkten und war top zufrieden es gab...


Folgen Sie uns
       


PUBG für Smartphones - Test

Wir testen PUBG für Smartphones - eine sehr gute Umsetzung der ursprünglichen Version für PC und Konsole.

PUBG für Smartphones - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /