Abo
  • Services:

Nintendo-All-Stars treten in NBA Street v3 von EA an

EA lässt Mario, Luigi und Prinzessin Peach Streetball spielen

Electronic Arts will eine mit den Nintendo-Charakteren Mario, Luigi und Prinzessin Peach versehene Version seines Streetball-Spiels NBA Street v3 für den GameCube auf den Markt bringen. Entwickelt wird der Titel von Electronic Arts Canada, die auch für NBA Live und NCAA March Madness verantwortlich sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Screentshot #1
Screentshot #1
Das Streetball-Spiel soll neben den Nintendo-Legenden auch die besten Basketballer aller Zeiten sowie Charaktere aus älteren NBA-Street-Versionen zusammenbringen. Dabei können Mario, Luigi und Prinzessin Peach sowohl gemeinsam als Nintendo-All-Star-Team als auch einzeln im Slam-Dunk-Wettbewerb antreten. Neben den Nintendo-Charakteren soll auch ein spezieller Nintendo-Basketball-Platz in das Spiel integriert werden.

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden

Screentshot #1
Screentshot #1
Darüber hinaus wird NBA Street v3 laut EA neue Steuerungsmöglichkeiten bieten. EA verspricht einen neuen "Trick Stick" und eine interaktive "Gamebreaker-Kontrolle". Hinzu kommen detaillierte Straßenplätze, umfangreiche Möglichkeiten zur Anpassung der Spieler und ein neuer "Court Creator", um eigene Plätze erstellen zu können.

Das Spiel soll auch für Xbox und PlayStation 2 erscheinen, dort aber ohne die Nintendo-All-Stars.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,49€
  2. 2,49€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

samir 21. Mai 2007

bald ferien hoschieb

tard 09. Jan 2005

Jordan ist aber auch "nur" 1,98m groß :>

snike 06. Jan 2005

n.t.

Bulsara 06. Jan 2005

justnintendo.de listet die GC-Version für den 17.02.2005. EA bringt die Multiplattform...

snike 06. Jan 2005

Das klingt ja alles sehr gut! Auch wenn ich nur eine PS2 habe, also an Mario und Co...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  2. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus
  3. Faltbare Smartphones Samsung soll gratis Display-Ersatz für Galaxy Fold erwägen

    •  /