Abo
  • Services:

CES: Logitech - Cordless Presenter mit integriertem Timer

Vibrationsalarm warnt bei Ablauf der geplanten Präsentationszeit

Zur CES 2005 kündigte Logitech in den USA den Logitech Cordless Presenter an. Die Fernbedienung für Präsentationen wurde mit einem programmierbaren Timer ausgestattet, der darüber informiert, ob man mit der eigenen Präsentation noch im Zeitplan liegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Cordless Presenter funkt im Bereich von 2,4 GHz und erlaubt so eine drahtlose Kontrolle über die eigene Präsentation. Auf einem 1,2-Zoll-Display zeigt das Gerät an, wie viel Zeit noch für die Präsentation verbleibt, kann aber auch durch einen Vibrationsalarm darauf hinweisen, wenn nur noch zwei oder fünf Minuten Zeit verbleiben. Zudem zeigt das Display den Füllstand der Batterien an, die bei häufigem Gebrauch sechs Monate halten sollen.

Stellenmarkt
  1. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Logitech Cordless 2.4 GHz Presenter
Logitech Cordless 2.4 GHz Presenter
Das Gerät soll ein Reichweite von rund 15 Metern schaffen, so dass sich der Präsentierende möglichst frei bewegen und so sein Publikum und nicht die Präsentationsfolien oder die Uhr im Auge haben muss. Für Reisen legt Logitech eine Aufbewahrungsbox bei, der Receiver lässt sich zudem im Cordless Presenter unterbringen, wenn er nicht gebraucht wird.

Der Presenter selbst soll durch seine Form gut in der Hand liegen, die großen konkaven Knöpfe sind zum Vor- und Zurückspringen in der Präsentation vorgesehen, dazwischen sitzt ein erhöhter Knopf für den Laser-Pointer. Mit weiteren Knöpfen lässt sich PowerPoint in den Präsentationsmodus oder das Display schwarz schalten. Auch die Lautstärke kann der Cordless Presenter regulieren.

Der Logitech Cordless 2.4 GHz Presenter soll in den USA und Europa im Februar 2005 auf den Markt kommen, für die USA nennt Logitech einen Preis von 79,95 US-Dollar. Eine konkrete Ankündigung des Gerätes für den deutschen Markt steht noch aus.

Nachtrag vom 10. Januar 2005:
Der Logitech Cordless 2.4 GHz Presenter soll ab Februar 2005 für rund 80,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. 164,90€

JRW 03. Mär 2006

Der "alte" Bluetooth Presenter funktioniert auch mit einem im Notebook eingebauten...

Edmund Fürst 22. Mär 2005

Jetzt mal ganz langsam. Also 1. Ein Laserpointerknopf ist dran und wenn man draufdrückt...

Kaiser 18. Jan 2005

Warum hat das Ding wieder nen eigenen Empfänger? Die hätten es schlau machen können und...

Meepo 06. Jan 2005

Nein, da steht was von einem Knopf für den Laserpointer, nicht, dass ein Laserpointer...

Wireless Squirrel 05. Jan 2005

Dummerweise gibt es weit mehr ungeschulte als geschulte Köpfe. Letztens durfte ich einem...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /