Abo
  • Services:
Anzeige

Wallace spamt nicht mehr

Spam-König will seine Spyware nicht länger verbreiten

Der inoffizielle "König des Spam" Sanford Wallace hat sich im Vorfeld eines Prozesses mit der US-Handelsaufsicht geeinigt. Auch ohne Urteil will er seine umstrittenen Programme nicht mehr in Umlauf bringen.

Die US-Handelsaufsicht FTC wirft Wallace vor, mit seinen Firmen SmartBotPro.net und Seismic Entertainment über Webseiten den Surfern zunächst Spyware untergeschoben zu haben. Derartig infizierte Computer wurden mit Popup-Werbung überschüttet, die den Kauf einer Anti-Spyware von eben jenen Firmen empfahl. Die FTC hat die Vorwürfe auf ihrer Webseite ausführlich dokumentiert.

Anzeige

US-Berichten zufolge steht für den Prozess noch kein Termin fest - Wallace soll jedoch bereits eingelenkt haben. Demnach verpflichtete sich der Mann bereits am 20. Dezember 2004, die umstrittene Software nicht weiter zu verbreiten. Sanford Wallace - oft auch "Spamford" genannt - ist in Sachen Internetwerbung kein Unbekannter.

Nach Angaben des US-Magazins "Wired" verschickte er zu seinen Hochzeiten Ende der neunziger Jahre bis zu 25 Millionen Werbe-E-Mails pro Tag. Um weiter spammen zu können, lieferte er sich mit seiner damaligen Firma "Cyber Promotions" auch Duelle aus Klage- und Gegenklage mit Internetschwergewichten wie AOL, Compuserve und Earthlink. 1998 gab sich der "Spam King" geläutert und wollte nur noch auf Anfrage in einem "Opt-In"-Konzept Werbung verschicken. Eine Kurz-Biografie des notorischen Spammers findet sich, zusammen mit einigen aufschlussreichen Radio-Interviews, auf der Webseiteder US-Talkerin Ann Devlin. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
Stimmen 06. Jan 2005

Was ist eigentlich aus deiner Spam-Geschichte mit dem Heise Verlag geworden, die damals...

krille 05. Jan 2005

Rob Liebwein 05. Jan 2005

wie darf ich das als Anti-Spamer verstehen?

der durchleser 05. Jan 2005

Komisch, bis auf spam mails hatte ich ansonsten keinen ärger mit spam die letzten jahre...

krille 05. Jan 2005

Das klingt nach webcoolsearch .... Ekliges biest - muss man eine DLL killen, die nur im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. Zoi TechCon GmbH, Stuttgart, Berlin
  3. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  4. Innoventis GmbH, Würzburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  2. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  3. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  4. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  5. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  6. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  7. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  8. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  9. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig

  10. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: Schwerkraft durch Rotation?

    maverick1977 | 12:42

  2. Re: Neue Karrierechancen für Mitarbeiter

    ArcherV | 12:42

  3. Re: Ja ja das KVR...

    Niaxa | 12:39

  4. Re: Wird nix passieren

    DMA92 | 12:39

  5. Re: Glückwunsch an die Anwender

    Luke321 | 12:38


  1. 12:35

  2. 12:00

  3. 11:47

  4. 11:25

  5. 10:56

  6. 10:40

  7. 10:28

  8. 10:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel