Abo
  • Services:
Anzeige

Hitachi: Festplatte mit 500 GByte und SATA-II-Interface

Drei neue Desktop-Festplatten vorgestellt

Hitachi hat drei neue 3,5-Zoll-Festplatten für Desktop-Systeme vorgestellt, die bis zu 500 GByte Daten fassen. Die Plattem drehen mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und unterstützen einige Funktionen von Serial ATA II (SATA II).

Die größte der drei neuen Platten ist die Deskstar 7K500, die bis zu 500 GByte fasst, gefolgt von der Deskstar T7K250, die auf zwei Scheiben 250 GByte unterbringt. Die kleinste im Bunde ist die Deskstar 7K80, die mit einer Speicherkapazität von 80 GByte recht bescheiden wirkt.

Anzeige

Alle drei Platten unterstützen einige SATA-II-Funktionen, darunter eine Datentransferrate von bis zu 3 GBit/s, das Doppelte im Vergleich zu SATA 1.0. Zudem unterstützen die Platten Native Command Queuing (NCQ), das in der Theorie schnellere Datentransfers verspricht, da die Festplatte Datenzugriffe dadurch optimieren kann. Ein passender Controller, der die hohen Datentransferraten ebenfalls unterstützt, kommt von Silicon Image. Nach deren Messungen soll das neue Interface die Burst-Rate-Leistung um 61 Prozent steigern.

Darüber hinaus unterstützen die Platten mit Staggered Spin-Up eine weitere SATA-II-Funktion. Damit können Systeme mit mehreren Festplatten diese unabhängig voneinander verzögert starten, um so beim Booten des Systems den maximalen Stromverbrauch zu senken. So sollen die Rechner mit kleineren Netzteilen auskommen können. Eine Fehlerkorrektur in den Laufwerken soll zudem die Datenintegrität in den Schaltkreisen des Laufwerks gewährleisten.

Mit der neuen "Smooth Stream" getauften Technik sollen die Platten zudem besonders gut zum Einsatz in digitalen Videorekordern geeignet sein. Dabei wird das ATA-7 AV Streaming-Feature-Set unterstützt.

Die Deskstar 7K500 besitzt fünf Scheiben bei einer Kapazität von insgesamt 500 GByte, einen Pufferspeicher von 16 MByte und soll auf eine mittlere Zugriffszeit von 8,5 ms kommen. Die Platte soll im ersten Quartal 2005 auf den Markt kommen und 519,99 US-Dollar (SATA) bzw. 499,99 (PATA) US-Dollar kosten. Auch die Deskstar T7K250 ist für das erste Quartal 2005 angekündigt und soll mit 250 GByte 199,99 US-Dollar (SATA) bzw. 189,99 US-Dollar (PATA) kosten, mit 160 GByte 139,99 US-Dollar (SATA) bzw. 129,99 US-Dollar (PATA). Die Deskstar 7K80 soll mit 80 GByte bereits jetzt für 99,99 US-Dollar (SATA) bzw. 98,99 US-Dollar (PATA) ausgeliefert werden, auch eine Version mit 40 GByte ist angekündigt.


eye home zur Startseite
Lord_Pinhead 19. Mai 2005

Stellt euch lieber mal ein Defragmentieren vor :D Auf solchen Platten kann einfach kein...

drmaniac 20. Apr 2005

immer diese Ankündigungen und dann nicht liefern können :/

morecomp 24. Feb 2005

Also ich hab mir gedacht, ich probier das einfach mal mit einer Raptor aus... und ich...

name 07. Jan 2005

noch nie was von quick-format gehört? bietet xp auch bei der installation an ;)

Hack-Mac 07. Jan 2005

Aber nur wenn er eine einzige fette Partition drauf hat.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hamburg
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt
  3. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  4. Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  2. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  3. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  4. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  5. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  6. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  7. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  8. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  9. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  10. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Als allererstes die Firmenwagensubvention...

    tingelchen | 14:21

  2. Re: Milchmädchenrechnung

    theFiend | 14:21

  3. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    nille02 | 14:20

  4. "Security Produkte" verkaufen Jobgarantie für Manager

    Trockenobst | 14:19

  5. Re: Da habe ich mit meiner Ionic ganz andere...

    Askaaron | 14:17


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:00

  4. 11:47

  5. 11:25

  6. 10:56

  7. 10:40

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel