Abo
  • Services:

Hitachi: Festplatte mit 500 GByte und SATA-II-Interface

Drei neue Desktop-Festplatten vorgestellt

Hitachi hat drei neue 3,5-Zoll-Festplatten für Desktop-Systeme vorgestellt, die bis zu 500 GByte Daten fassen. Die Plattem drehen mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und unterstützen einige Funktionen von Serial ATA II (SATA II).

Artikel veröffentlicht am ,

Die größte der drei neuen Platten ist die Deskstar 7K500, die bis zu 500 GByte fasst, gefolgt von der Deskstar T7K250, die auf zwei Scheiben 250 GByte unterbringt. Die kleinste im Bunde ist die Deskstar 7K80, die mit einer Speicherkapazität von 80 GByte recht bescheiden wirkt.

Stellenmarkt
  1. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Alle drei Platten unterstützen einige SATA-II-Funktionen, darunter eine Datentransferrate von bis zu 3 GBit/s, das Doppelte im Vergleich zu SATA 1.0. Zudem unterstützen die Platten Native Command Queuing (NCQ), das in der Theorie schnellere Datentransfers verspricht, da die Festplatte Datenzugriffe dadurch optimieren kann. Ein passender Controller, der die hohen Datentransferraten ebenfalls unterstützt, kommt von Silicon Image. Nach deren Messungen soll das neue Interface die Burst-Rate-Leistung um 61 Prozent steigern.

Darüber hinaus unterstützen die Platten mit Staggered Spin-Up eine weitere SATA-II-Funktion. Damit können Systeme mit mehreren Festplatten diese unabhängig voneinander verzögert starten, um so beim Booten des Systems den maximalen Stromverbrauch zu senken. So sollen die Rechner mit kleineren Netzteilen auskommen können. Eine Fehlerkorrektur in den Laufwerken soll zudem die Datenintegrität in den Schaltkreisen des Laufwerks gewährleisten.

Mit der neuen "Smooth Stream" getauften Technik sollen die Platten zudem besonders gut zum Einsatz in digitalen Videorekordern geeignet sein. Dabei wird das ATA-7 AV Streaming-Feature-Set unterstützt.

Die Deskstar 7K500 besitzt fünf Scheiben bei einer Kapazität von insgesamt 500 GByte, einen Pufferspeicher von 16 MByte und soll auf eine mittlere Zugriffszeit von 8,5 ms kommen. Die Platte soll im ersten Quartal 2005 auf den Markt kommen und 519,99 US-Dollar (SATA) bzw. 499,99 (PATA) US-Dollar kosten. Auch die Deskstar T7K250 ist für das erste Quartal 2005 angekündigt und soll mit 250 GByte 199,99 US-Dollar (SATA) bzw. 189,99 US-Dollar (PATA) kosten, mit 160 GByte 139,99 US-Dollar (SATA) bzw. 129,99 US-Dollar (PATA). Die Deskstar 7K80 soll mit 80 GByte bereits jetzt für 99,99 US-Dollar (SATA) bzw. 98,99 US-Dollar (PATA) ausgeliefert werden, auch eine Version mit 40 GByte ist angekündigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (erscheint am 10. April)
  2. (pay what you want ab 0,88€)
  3. 99,99€ (versandkostenfrei)
  4. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)

Lord_Pinhead 19. Mai 2005

Stellt euch lieber mal ein Defragmentieren vor :D Auf solchen Platten kann einfach kein...

drmaniac 20. Apr 2005

immer diese Ankündigungen und dann nicht liefern können :/

morecomp 24. Feb 2005

Also ich hab mir gedacht, ich probier das einfach mal mit einer Raptor aus... und ich...

name 07. Jan 2005

noch nie was von quick-format gehört? bietet xp auch bei der installation an ;)

Hack-Mac 07. Jan 2005

Aber nur wenn er eine einzige fette Partition drauf hat.


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


      •  /