Abo
  • Services:

Hitachi: Festplatte mit 500 GByte und SATA-II-Interface

Drei neue Desktop-Festplatten vorgestellt

Hitachi hat drei neue 3,5-Zoll-Festplatten für Desktop-Systeme vorgestellt, die bis zu 500 GByte Daten fassen. Die Plattem drehen mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und unterstützen einige Funktionen von Serial ATA II (SATA II).

Artikel veröffentlicht am ,

Die größte der drei neuen Platten ist die Deskstar 7K500, die bis zu 500 GByte fasst, gefolgt von der Deskstar T7K250, die auf zwei Scheiben 250 GByte unterbringt. Die kleinste im Bunde ist die Deskstar 7K80, die mit einer Speicherkapazität von 80 GByte recht bescheiden wirkt.

Stellenmarkt
  1. Porsche Consulting GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen, Frankfurt am Main, München

Alle drei Platten unterstützen einige SATA-II-Funktionen, darunter eine Datentransferrate von bis zu 3 GBit/s, das Doppelte im Vergleich zu SATA 1.0. Zudem unterstützen die Platten Native Command Queuing (NCQ), das in der Theorie schnellere Datentransfers verspricht, da die Festplatte Datenzugriffe dadurch optimieren kann. Ein passender Controller, der die hohen Datentransferraten ebenfalls unterstützt, kommt von Silicon Image. Nach deren Messungen soll das neue Interface die Burst-Rate-Leistung um 61 Prozent steigern.

Darüber hinaus unterstützen die Platten mit Staggered Spin-Up eine weitere SATA-II-Funktion. Damit können Systeme mit mehreren Festplatten diese unabhängig voneinander verzögert starten, um so beim Booten des Systems den maximalen Stromverbrauch zu senken. So sollen die Rechner mit kleineren Netzteilen auskommen können. Eine Fehlerkorrektur in den Laufwerken soll zudem die Datenintegrität in den Schaltkreisen des Laufwerks gewährleisten.

Mit der neuen "Smooth Stream" getauften Technik sollen die Platten zudem besonders gut zum Einsatz in digitalen Videorekordern geeignet sein. Dabei wird das ATA-7 AV Streaming-Feature-Set unterstützt.

Die Deskstar 7K500 besitzt fünf Scheiben bei einer Kapazität von insgesamt 500 GByte, einen Pufferspeicher von 16 MByte und soll auf eine mittlere Zugriffszeit von 8,5 ms kommen. Die Platte soll im ersten Quartal 2005 auf den Markt kommen und 519,99 US-Dollar (SATA) bzw. 499,99 (PATA) US-Dollar kosten. Auch die Deskstar T7K250 ist für das erste Quartal 2005 angekündigt und soll mit 250 GByte 199,99 US-Dollar (SATA) bzw. 189,99 US-Dollar (PATA) kosten, mit 160 GByte 139,99 US-Dollar (SATA) bzw. 129,99 US-Dollar (PATA). Die Deskstar 7K80 soll mit 80 GByte bereits jetzt für 99,99 US-Dollar (SATA) bzw. 98,99 US-Dollar (PATA) ausgeliefert werden, auch eine Version mit 40 GByte ist angekündigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 15,99€
  3. 7,77€
  4. 14,99€

Lord_Pinhead 19. Mai 2005

Stellt euch lieber mal ein Defragmentieren vor :D Auf solchen Platten kann einfach kein...

drmaniac 20. Apr 2005

immer diese Ankündigungen und dann nicht liefern können :/

morecomp 24. Feb 2005

Also ich hab mir gedacht, ich probier das einfach mal mit einer Raptor aus... und ich...

name 07. Jan 2005

noch nie was von quick-format gehört? bietet xp auch bei der installation an ;)

Hack-Mac 07. Jan 2005

Aber nur wenn er eine einzige fette Partition drauf hat.


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /