Abo
  • Services:

Age of Empires 3 kommt 2005

Neuer Echtzeitstrategietitel soll mehr Realismus bieten

Microsofts Spieleentwickler-Team Ensemble Studios hat für 2005 den dritten Teil der erfolgreichen Age-of-Empires-Strategiespielserie angekündigt. Darauf, dass etwas Neues kommt, wies in den letzten Tagen schon die durch alte Spiele nach oben zählende Ensemble-Homepage hin - vor kurzem gab es dann in einem englischsprachigen Spielemagazin eine exklusive Vorabankündigung von Age of Empires 3 (AOE3) und im Laufe des 4. Januar 2005 folgte dann die offizielle Ankündigung.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1 (PC)
Screenshot #1 (PC)
Das Echtzeitstrategiespiel Age of Empires 3 soll den Realismusgrad nach oben schrauben - unter anderem durch eine im Vergleich zum Vorgänger "Age of Empires II: Age of Kings" verbesserte Kampf-Physik und mehr grafische Details - die ersten Screenshots zeigen das bereits sehr eindrucksvoll, lassen aber auch hohe Anforderungen an die Hardware erwarten.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. EWM AG, Mündersbach

Screenshot #2 (PC)
Screenshot #2 (PC)
Historisch fängt AOE3 da an, wo AOE2 aufhörte: Als erstarkte europäische Macht gilt es, die neue Welt zu erobern. Von europäischen Kathedralen bis hin zu den Indianerstämmen Amerikas und den Waffen des industriellen Zeitalters soll alles dabei sein. So stehen etwa gewehrbestückte Infanterie, Kavallerie und kanonenstarrende Großschiffe als Einheiten zur Verfügung. Zu den neuen Spielelementen zählen eine Heimatstadt, neue Zivilisationen, neue Einheiten und Techniken sowie eine neue Einzelspieler-Kampagne über drei Generationen. Ob es auch im Mehrspieler-Bereich Neues zu erwarten gibt, wurde nicht genannt.

Age of Empires 3 soll in der zweiten Jahreshälfte 2005 auf den Markt kommen und - so versprechen es zumindest Ensemble Studios und Microsoft - neue Maßstäbe setzen. Die gut gelungenen Vorgänger sind insgesamt 16 Millionen Mal verkauft worden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 15,99€
  2. 49,86€
  3. (-8%) 54,99€

Ace 19. Okt 2005

Ich finde Age of Mytholoy immer noch genial. Das Spiel ist extrem ausgewogen und...

Big Smoke 02. Aug 2005

Ich würde es schön finden wenn man die genauen Systemanforderungen und Erscheinungsdatum...

OG_Loc 27. Jul 2005

Das Spiel würde besser sein wenn es wieder so viele Länder geben würde. Ansonnsten finde...

dorschel 12. Jul 2005

also ma echt die hälfte von der daoben gechriebenen kake bewerte ich schlechter als den...

TA4ever 16. Jun 2005

jaja die guten alten TA zeiten sind dahin man muß aber auch sagen das das balancing...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019)

Sony hat das Xperia L3 auf dem MWC 2019 in Barcelona vorgestellt. Das Einsteiger-Smartphone mit Dual-Kamera steckt in einem schmalen 2:1-Gehäuse. Es hat den Fingerabdrucksensor wieder auf der rechten Seite. Das Smartphone erscheint Anfang März 2019 zum Preis von 200 Euro.

Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
    Mobile Bezahldienste
    Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

    Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
    Von Andreas Maisch

    1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
    2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
    3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

      •  /