Abo
  • Services:

UTStarcom stellt WLAN-IP-Telefon vor

Schnurloses Telefon wird in den USA von Vonage vermarktet

Das US-Telefonunternehmen Vonage und der IP-Telefonhersteller UTStarcom haben auf der CES 2005 ein tragbares Telefon vorgestellt, das per WLAN eine Voice-over-IP-Verbindung per Session Initiation Protocol (SIP) aufbauen kann. Äußerlich sieht das Gerät wie ein gewöhnliches tragbares Telefon aus.

Artikel veröffentlicht am ,

UTStarcom F1000
UTStarcom F1000
Das F-1000 ist auf die Voice-over-IP-Dienste von Vonage vorkonfiguriert und arbeitet nach WLAN 802.11b. Man soll es aber nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs an Hotspots benutzen können. Die Stand-by-Zeit soll bei bis zu 80 Stunden und die Sprechzeit bei drei bis vier Stunden liegen. Das Wiederaufladen soll zwei bis drei Stunden beanspruchen.

Stellenmarkt
  1. Hoist Finance AB (publ) Niederlassung Deutschland, Duisburg
  2. CTS EVENTIM Solutions GmbH, Bremen

Neben Anrufsignalisierung bei laufenden Gesprächen gibt es die Möglichkeit, Dreier-Telefonkonferenzen und eine Weiterleitung von Gesprächen zu anderen Handsets einzuleiten. Neben dem Real-Time Transfer Protocol (RTP), dem Session Description Protocol und einem Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) bietet das Handset auch Point-to-Point-over-Ethernet-(PPoE-)Authentifikation und WEP.

Das Telefon misst 11 x 4,5 x 2,2 cm und wiegt 110 Gramm. Preise für das UTStarcom F-1000 sind noch nicht bekannt gegeben worden. Es soll in den USA ab Frühjahr/Sommer 2005 erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand
  2. 164,90€ + Versand

Jolla 05. Jan 2005

Cisco hat es für sein WLAN Phone (Rev. 2.0) bereits angekündigt. Ich denke es wird in den...

Hans Wurst 05. Jan 2005

ne, WPA ist (im moment) noch sicher, und das gefaellt dem grossen Bruder ganz-und-gar...

Gast 05. Jan 2005

Kein WPA?


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk
  2. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  3. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /