Abo
  • Services:

Spieletest: Chronicles of Riddick - Vin Diesel auch am PC

Screenshot #5 (PC)
Screenshot #5 (PC)
Atmosphärisch ist Chronicles of Riddick eine absolute Meisterleistung - was vor allem an der fulminanten Präsentation liegt. Bereits auf der Xbox war der Titel ein Genuss für Augen und Ohren, am PC wirken die höher aufgelösten Texturen mit dem gut genutzten Normal Mapping sowie die detaillierten Charaktere noch beeindruckender. Für eine fast filmähnliche Akustik sorgen neben dem immer passenden Score vor allem die englischen Stimmen wie die von Vin Diesel selbst, der immer wieder für einen lässigen Spruch gut ist - und dabei ironischerweise überzeugender klingt als im Film zum Spiel. Aber auch die anderen Sprecher wie etwa der Rapper Xzibit vertonen das Geschehen äußerst gut.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. Robert Bosch GmbH, Grasbrunn

Screenshot #6 (PC)
Screenshot #6 (PC)
Chronicles of Riddick wartet mit drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auf - während auch Anfänger auf "leicht" relativ wenig Probleme haben dürften, beißen sich selbst Profis bei "hart" die Zähne aus. Das liegt vor allem an der über weite Strecken recht überzeugenden KI: Die Wachen suchen Deckung, setzen Extras wie etwa Taschenlampen geschickt ein, rufen um Hilfe und verfolgen den Spieler auch. Allerdings gibt es leider auch Szenen, in denen man Wachen aus der Distanz beschießt - und die daneben stehenden Kollegen bekommen nichts vom Todeskampf des Nachbarn mit.

Screenshot #7 (PC)
Screenshot #7 (PC)
Noch spannender als ohnehin schon wird das Ganze übrigens dadurch, dass nur wenig störende Anzeigen den Blick auf die Traumgrafik trüben: Die Gesundheit wird nur in Gefechten eingeblendet, den Munitionsstand liest man direkt am Display der Waffe ab. Ebenfalls genial: Anstelle einer Stealth-Anzeige informiert eine bläuliche Bildschirmfärbung darüber, dass man sich im jeweiligen Moment von den Wachen unbemerkt bewegen kann.

Fazit:
Eine kleine Enttäuschung gibt es bei Chronicles of Riddick schon zu vermelden - mehr als zehn Stunden werden kaum benötigt, um Butcher Bay zu bezwingen, einen Multiplayer-Part gibt es zudem nicht. Innerhalb dieser Spielzeit erwartet einen dafür aber auch mit das Unterhaltsamste, was in Sachen Ego-Shooter in letzter Zeit am PC zu sehen war. Chronicles of Riddick braucht sich vor einem Half-Life 2 nicht im Geringsten zu verstecken und bietet über weite Strecken mehr Abwechslung und Atmosphäre als etwa Doom 3 - das sollte man sich nicht entgehen lassen.

 Spieletest: Chronicles of Riddick - Vin Diesel auch am PC
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Obi Wan 13. Dez 2006

Oh mann, Pisa lässt grüssen ! Wie wärs , wenn man erstmal Deutsch lernt, bevor man...

vin 29. Mai 2006

vin diesel hatt bestimt mer in der bierne als alle die über ihn lestern.

Vin 28. Mai 2006


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /