Apple überarbeitet Xserve G5

Schnelle G5-Prozessoren sorgen für bis zu 35 Gigaflops Rechenleistung

Apple hat seine Xserve-Serversysteme mit einer Höheneinheit aufgewertet. Mit zwei PowerPC-G5-Prozessoren mit 64 Bit und jeweils 2,3 GHz sollen die kompakten Server eine Rechenleistung von bis zu 35 Gigaflops erreichen. Die Systeme sollen sowohl für Datei- und Druckdienste als auch für Rechen-Cluster zum Einsatz kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei verfügen die Xserves über einen Frontbus von 1,15 GHz, über den sich bis zu 9,2 GByte/s übertragen lassen. Bestückt mit bis zu drei Hot-Plug-Festplatten kommen die Systeme auf eine Speicherkapazität von 1,2 TByte. Die Platten drehen mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und können mit einer RAID-Card von Apple auch zu einem internen RAID-5-Array von 800 GByte zusammengeschaltet werden.

Stellenmarkt
  1. Produktdatenmanager (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart
  2. ERP-Administrator / Specialist (m/w/d)
    FLUX-GERÄTE GMBH, Köln, Maulbronn
Detailsuche

Die Systeme lassen sich mit maximal zwei PowerPC-G5-Prozessoren mit je 2,3 GHz sowie bis zu 8 GByte DDR-Speicher (400 MHz) ausstatten. Zudem stehen zwei PCI-X-Slots (64-Bit, 133 MHz) in voller Baulänge zur Verfügung. Als Software kommt MacOS X Server 10.3 alias "Panther" mit einer unlimitierten Client-Lizenz zum Einsatz.

Apple bietet drei Konfigurationen an. Die kleinste Variante gibt es mit einem 2-GHz-Prozessor, 1 GByte ECC-RAM (PC3200), einer 80-GByte-Festplatte, zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüssen sowie FireWire 800, USB 2.0 und einem Combo-Laufwerk (DVD-ROM/CD-RW) ab 3.119,- Euro. Die Cluster-Version mit zwei 2,3-GHz-Prozessoren und 512 MByte Speicher gibt es zum gleichen Preis. Auf 4.149,- Euro kommt eine Ausführung mit zwei 2,3-GHz-Prozessoren und 1 GByte Speicher. Zudem sind eine individuelle Konfiguration und die Aufrüstung auf bis zu 1,2 TByte Speicherkapazität möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DIN A Original 07. Jan 2005

DIN A0 ist ein quadratmeter gross. drucker die so etwas drucken können, haben auch den...

:-) 05. Jan 2005

Mach mal nen konstruktiven Gegenvorschlag.

wu.wu.wu... 05. Jan 2005

jau ich wei was frutie loop's sind und ich wei auch das die in der cpu/gpu/o was auch...

Samuel 05. Jan 2005

Danke

Subbie 05. Jan 2005

FLOPS sind floating point (fließkomma) operation pro sekunde. F L oating point O P...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
Von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /