Abo
  • Services:

Online-Buchungen bei Lufthansa werden günstiger

Absenkung der Buchungsgebühren auf lufthansa.com

Wie viele andere Fluggesellschaften vergünstigt nun auch die Lufthansa die Buchungen von Tickets über das Internet. Die so genannte Ticket Service Charge für Online-Buchungen ist nun deutlich günstiger als bei anderen Buchungskanälen.

Artikel veröffentlicht am ,

Abhängig vom Reiseziel beträgt das Entgelt für die Beratung und Ausstellung von elektronischen Tickets 10,- Euro bei innerdeutschen und europäischen Flügen und 15,- Euro bei Tickets für Interkontinentalflüge. Bei Buchungen am Lufthansa-Schalter und im Lufthansa Call Center bleibt die Höhe des Serviceentgelts unverändert bei 30,- Euro bzw. 45,- Euro.

Andere Fluggesellschaften und Online-Buchungsportale differenzieren schon lange zwischen einer Buchung im Internet und über den stationären Vertrieb. Aus Sicht des Kunden ist eine Online-Buchung für die Airline weniger aufwendig als eine Buchung am Schalter und er erwartet ebenfalls ein differenziertes Serviceentgelt, gesteht die Lufthansa ein. Mit der Absenkung der Ticket Service Charge passt sich das Unternehmen dem Markt an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

David Hesse 05. Jan 2005

Venkman wrote: "Wer dann noch "doof" genug ist in den anderen Channels zu buchen, wird...

McFly 05. Jan 2005

Ganz richtig Venkman ! Und wenn alle brav über den Online-Channel buchen, kann man auch...

Venkman 05. Jan 2005

Insgesamt sehr cleveres Vorgehen der Lufthanseaten: Ticketgebühr wird eingeführt...

KH.Stritter 05. Jan 2005

Hallo, es sei dahingestellt, ob die Lufthansa generell zu teuer ist, die online...

BogusAir 05. Jan 2005

Nein mein Lieber! Lufthansa mag sicherlich teuer sein, aber Ryanair fliegt halt nicht...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /