Abo
  • Services:

Pentium 4: Intel bemustert 600er-CPUs

Erste Exemplare in Taiwan gesichtet

Taiwanischen Berichten zufolge liegt Intel mit seinen neuen Chips gut auf Kurs. Die 600er-Serie des Pentium 4 soll bereits im Februar vorgestellt werden, erste Muster befinden sich schon bei den Mainboard-Herstellern.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies berichtet das taiwanische Branchenblatt Digitimes. Demnach erhält die 600er-Serie, welche die Lücke zwischen dem Pentium 4 5xx und dem Pentium-M 7xx schließt, vorerst einen eigenen Code namens "P4P". Ob Intel seinem neuen Produkt bei der Markteinführung einen Namenszusatz wie vormals "mit HT-Technologie" oder "Extreme Edition" mitgibt, ist noch unbekannt.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. ip-fabric GmbH, München

Jedenfalls dürfte die 600er-Serie der Desktop-CPUs ihrem erwarteten Anspruch als Sportcoupé in Intels BMW-Nummerierung gerecht werden. Laut Digitimes werden 2 MByte Level-2-Cache ebenso geboten wie Intels Version von AMD64, hier EM64T genannt. AMDs NX-Flag, mit dem Speicherüberläufe eingedämmt werden können, heißt bei Intel "Execution Disable Bit" (EDB); eine neue Version von SpeedStep, diesmal für Desktop-CPUs, soll zum Cool'n'Quiet der Athlons aufschließen. Bisher sparen die Desktop-Pentiums nur in einer festgelegten Taktstufe Strom, "Enhanced SpeedStep" soll hier einen deutlich größeren Bereich von Taktfrequenzen und Kernspannungen bieten.

Anderen Quellen zufolge soll die 600er-Serie voerst nur mit dem bisher üblichen FSB-Takt von 800 MHz ausgestattet werden. Die Höchstgeschwindigkeit von 1.066 MHz bleibt demnach der Extreme Edition als kleiner Vorteil erhalten - der aber in der Praxis nur bei wenigen Anwendungen zum Tragen kommt. [von Nico Ernst]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)

happiness35 04. Jan 2009

Mac Video Converter Mac Mp4 Video ConverterMac iPhone Video Converter Mac iPod Video...

L&L 1111 08. Mär 2008

1. NEIN, IHR HABT NICHT RECHT! 2. IHR SEID DUMM 3. SO EINEN BULLSHIT KANN MAN EINFACH...

Mäxli 08. Jan 2005

Nein das liegt daran dass du so nen scheiss Mac hast mit dem Schwachsinn kannste eh nix...

Mäxli 08. Jan 2005

Immer dünner wird die Luft für Intel!!! AMD wird immer beliebter und Intel muss halt...

nemesis 07. Jan 2005

veraltete Informationen. Es gibt von Intel ein neues stepping wo der Stromverbrauch...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /