Abo
  • Services:

Musicload: 1,4 Millionen Downloads im Dezember

Download-Portal von T-Online verkauft vor allem Titel der Top-Ten-Charts

Rund 1,4 Millionen Songs wurden im Dezember 2004 bei Musicload, dem Musik-Download-Dienst von T-Online, heruntergeladen. Der Dienst, in dem auch Phonoline, der Download-Dienst der deutschen Musikindustrie, aufgegangen ist, sieht sich damit als erfolgreichster deutscher Anbieter für legalen Musikdownload.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Worte sind offenbar bewusst gewählt, hat doch Apple weltweit deutlich die Nase vorn, nennt aber für Deutschland keine Zahlen. Bis Mitte Dezember konnte Apple insgesamt 200 Millionen Songs weltweit verkaufen.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Dennoch kann Musicload auf eine erhebliche Steigerung der Download-Zahlen zurückblicken. Haben die Nutzer im Oktober 2003, als der Dienst online ging, gerade einmal 17.500 Songs heruntergeladen, waren es nun etwa 80-mal so viel. Mit einer Sonderaktion im Oktober 2004 kam Musicload an einem Tag auf 290.000 Downloads - angeboten wurden die 1.111 beliebtesten Titel für je 1 Cent. Zudem hatte Music 2004 eine groß angelegte Werbekampagne gestartet.

Musicload bietet mehr als 420.000 Titel an und zählt rund 775.000 Kunden. Besonders erfolgreich ist man nach eigenen Angaben bei den Top Ten Single Charts, wobei einzelne Songs zwischen 0,99 und 1,59 Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)
  2. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  3. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  4. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)

hihi 05. Jan 2005

glas gäbe es sicher noch, aber keine bürger mehr, sondern nur noch menschen ...

Saugfisch 05. Jan 2005

jooo, aber nur Schinken die keiner hören will :-)

blaaaaze 05. Jan 2005

der böse kapitalismus... in einem anti-kapitalistischen system geben es mit sicherheit...

osu 04. Jan 2005

"angeboten wurden die 1.111 beliebtesten Titel für je 1 Cent" WHAT??? Theoretisch 1111...

original-DDR 04. Jan 2005

hahaha das war ja der satz des abends. top sind also die, die viel kohle machen ? top...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /