Abo
  • Services:
Anzeige

Sicherheitsleck in ftp-Funktion vom Internet Explorer

Angreifer können Dateien in beliebigem Verzeichnis ablegen

In der ftp-Funktion vom Internet Explorer 6.0 wurde ein Sicherheitsleck entdeckt, worüber Angreifer Dateien in beliebigen Verzeichnissen ablegen können, was etwa dazu missbraucht werden kann, wichtige Dateien zu überschreiben. Zur Ausnutzung der Sicherheitsanfälligkeit müssen Dateien auf einem ftp-Server entsprechend präpariert werden.

Bei der Überprüfung der Pfadinformation von einem ftp-Server kommt es im Internet Explorer 6.0 zu einem Fehler, so dass ein Angreifer eine von dem betreffenden ftp-Server stammende Datei in einem beliebigen Verzeichnis ablegen kann, ganz gleich, welchen Speicherort der Nutzer auswählt. Dadurch lassen sich etwa wichtige Dateien auf einem fremden System überschreiben oder schadhafter Programmcode auf ein System schleusen.

Anzeige

Der Fehler tritt nur auf, wenn eine Datei von einem ftp-Server im Internet-Explorer-Fenster per Drag-and-Drop kopiert wird oder über den Kontextmenü-Befehl "Speichern unter" auf den Rechner übertragen wird. Bei einem Doppelklick auf eine Datei auf einem ftp-Server tritt der Fehler nicht auf.

Das Sicherheitsloch wurde für den Internet Explorer 6.0 unter Windows 2000 mit Service Pack 4 sowie für Windows XP mit Service Pack 1 bestätigt. Ob auch frühere Versionen vom Internet Explorer betroffen sind, wurde bislang nicht geprüft. Bei installiertem Service Pack 2 für Windows XP tritt das Problem nicht auf. Nach Angaben des Entdeckers Albert Galicia wurde Microsoft am 25. Dezember 2004 über das Sicherheitsloch informiert; einen Patch für die anderen Systeme gibt es aber bislang nicht.


eye home zur Startseite
original... 05. Jan 2005

so wie es aussieht, steht es heute morgen bereits 5:0 für spammy. manche leute erkennen...

original-ftp... 05. Jan 2005

ich komme immer nicht ganz mit, wenn leute über microsoft produkte und deren verwendung...

Michael - alt 05. Jan 2005

Ja. Aber zu welchem Preis? Sobald ich mir ein VPN aufbaue, egal mit welcher Methode ist...

Michael - alt 05. Jan 2005

Roman, ich greife Linuxer oder Unixer nur dann an, wenn sie sich zurücklehnen und...

DecTher 04. Jan 2005

ich glaub du bist dumm oder kannst net lesen ich habe mich nie auf diesen artikel bezogen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cadooz GmbH, Hamburg
  2. STAUFEN.AG, Köngen
  3. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Strahlung und so?

    otraupe | 18:31

  2. Re: Das Konzept war schon mal ein Reinfall

    M.P. | 18:31

  3. AoE2 DE? Aha, Kundenverarsche in meinen Augen.

    xMarwyc | 18:28

  4. Re: Die Performance war auch schon bei AoE2HD...

    xMarwyc | 18:26

  5. Vodafone und FTTB/H?

    Faksimile | 18:26


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel