Abo
  • Services:

Patrimonium - Zweiter Akt des kostenlosen Adventures

Der aktuelle Quellcode soll ebenfalls bald veröffentlicht werden

Mit "Patrimonium Akt 2" hat das Ende 2003 kostenlos - auch im Quelltext - zum Download angebotene Adventure Patrimonium kurz vor dem Jahreswechsel 2004/2005 eine Fortsetzung erhalten. Weitere Akte hat das verantwortliche Chuck Team für sein Freeware-Adventure bereits in Aussicht gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Patrimonium (PC) #1
Patrimonium (PC) #1
In Patrimonium übernimmt der Spieler die Rolle des arbeitslosen Physik-Studenten Julian Hobler, den es durch die Einladung seines alten Freundes und Professors Peter Wonciek nach Ägypten verschlägt, um dort über dessen "sensationelle Entdeckung" unterrichtet zu werden. Dummerweise scheint die Organisation, welche die Erforschung dieser Entdeckung finanziert, nichts Gutes im Schilde zu führen und es ist an Julian, Nachforschungen anzustellen.

Stellenmarkt
  1. L&W CONSOLIDATION GmbH, Köln, Düsseldorf, Hamburg, München, Langenfeld
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Patrimonium (PC) #2
Patrimonium (PC) #2
Patrimonium ist von der Benutzeroberfläche her bewusst an bekannte Grafikadventure-Genrevertreter angelehnt, weist aber eine ganz eigene Comic-Grafik auf. Das Spiel wurde laut Teammitglied Jonas Jelli von Fans als Tribut an das Adventure-Genre entwickelt und erscheint Stück für Stück in mehreren Akten.

Näheres zum Windows-Spiel sowie den Download (45,8 MByte) des zweiten Akts, der auch den ersten enthält, ist auf der Patrimonium-Homepage unter www.patrimonium.de zu finden. Auch der komplette Quelltext des Akt 2 soll in Kürze zur Verfügung gestellt werden, um andere Hobby-Entwickler dazu zu animieren, ebenfalls mitzuwirken oder eigene Projekte zu starten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen

Abenteurer 03. Jan 2005

Holla, :-; soweit ich noch weiß war der Typ vonner Telefongesellschaft, und nicht vonner...

Jonas 03. Jan 2005

Ein kleiner Hinweis: Zak McKracken

Ziskon 03. Jan 2005

Der Kerl mit dem gelben Hut spielt eindeutig auf ZacMcKracken -oder wie das hieß- an. Man...

Rech 03. Jan 2005

Der Truckverkäufer ist (bzw. sieht genuaso aus wie) Stan aus Monkey Island, den Typ...

der Faktor 03. Jan 2005

Endlich ist es da !!!!


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /