• IT-Karriere:
  • Services:

AMD setzt auf portable Videorekorder

Personal Media Player mit Alchemy Au1200 vorgestellt

Mit dem Alchemy Au1200 stellt AMD eine stromsparende System-on-Chip-Lösung vor, die speziell auf mobile Video-Player ausgelegt ist. Die Personal Media Player (PMP) sollen eine skalierbare DVD-Ausgabe bieten und Videos direkt von digitalen Videorekordern abspielen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu hat AMD im Au1200 eine Hardware-Beschleunigung und eine Media-Player-Software untergebracht. Der Einsatz eines DSP soll bei der Lösung nicht notwendig sein, was Geräteherstellern kürzere Entwicklungszeiten ermöglichen soll.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Geräte auf Basis des Au1200 sollen in der Lage sein, Filme direkte von digitalen Videorekorden abzuspielen, ohne dass die Daten zunächst von einem PC transcodiert werden müssen. Damit soll das Überspielen von Filmen auf die portablen Videorekorder deutlich schneller vonstatten gehen. Dabei unterstützt der Au1200 MPEG2, MPEG4, WMV9, H.263 und DivX.

AMD arbeitet unter anderem mit TiVo zusammen, die es mit ihrem neuen Dienst TiVo-To-Go erlauben, mit einem Series2-TiVo aufgezeichnete Sendungen auf PMPs, Laptops und andere portable Geräte zu übertragen.

Der Prozessor soll bei einer Taktfrequenz von 400 MHz über einen geringen Stromverbrauch von 400 mW verfügen, Filme in DVD-Qualität mit 720 x 480 Pixeln wiedergeben, aber auch auf größere Auflösungen von bis zu 1.024 x 768 Pixeln skalieren können. Der Au1200 unterstützt dabei DDR1- und DDR2-Speicher sowie USB 2.0 als Host oder Device und bietet einen LCD-Controller mit Overlay- und Überblendfähigkeiten. Zudem bietet der Chip eine AES-128-Verschlüsselung und läuft unter Windows CE.Net sowie Linux.

Der AMD Alchemy Au1200 soll ab dem zweiten Quartal 2005 in größeren Stückzahlen mit 333, 400 und 500 MHz lieferbar sein. Bei Abnahme von 10.000 Stück soll der Prozessor mit 333 MHz 22,50 US-Dollar kosten.

First International Computer (FIC) bietet ein PMP-Referenz-Design auf Basis des Au1200 an. Das auf den Namen Vassili getaufte Gerät bietet ein 3,6-Zoll-Display sowie eine Festplatte mit 20 GByte und soll mit einer Akkuladung bis zu vier Stunden Video-Wiedergabe bieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
    2. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
    3. Sport@home Kampfkunst geht online

    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

      •  /