Abo
  • Services:
Anzeige

Flexibler Scanner im Kreditkartenformat

Japaner nutzen lichtempfindliche Plastik-Fotodioden zur Bilderfassung

Forscher an der Universität Tokyo haben einen Bild-Scanner entwickelt, der kaum größer und dicker ist als eine Kreditkarte und sich auf Grund seiner flexiblen Struktur an gewölbte Oberflächen wie aufgeschlagene Bücher oder Flaschen anpassen kann. Die Stromversorgung soll beispielsweise über ein Handy erfolgen, das auch die Bilder speichern und anzeigen soll.

Die Technik ähnelt der von OLED-Displays, funktioniert aber genau anders herum. Hier kommen lichtempfindliche organische Komponenten zum Einsatz. Das von Takao Someya und Kollegen entwickelte Gerät besteht aus einer Polymer-Matrix, in die tausende von lichtempfindlichen Plastik-Fotodioden neben einem Netz aus Plastik-Transistoren eingebettet sind.

Anzeige

Jede der Fotodioden produziert eine Ladung, wenn Licht auf sie einfällt, die der zugehörige Transistor dann als Ladung speichert. So kann das Bild schließlich in den Speicher eines Handys eingelesen werden.

Der Scanner muss nur auf eine Flasche oder Buch aufgelegt werden und kann dann das entsprechende Bild erfassen. Allerdings kann das Gerät nicht wie ein Handscanner auf der Unterlage verschoben werden, um eine größere Fläche abzutasten. Da der Plastik-Scanner durchsichtig ist, kann Licht durchscheinen, so dass keine spezielle Lichtquelle notwendig ist. Da die Transistoren auf den Dioden angebracht sind, kann nur das vom Objekt reflektierte Licht auf die lichtempfindlichen Teile treffen, die dann Ladungen proportional zur Graustufen-Lichtintensität des Objekts produzieren.

Der Prototyp erreicht eine Auflösung von 36 dpi, die Technik soll sich aber ohne großen Aufwand auf 250 dpi skalieren lassen. Mit der Marktreife rechnet Someya in etwa drei Jahren, dann sollen Geräte bis zu einer Größe von DIN A4 erhältlich sein. Die Kosten eines Scanners in der Größe einer Kreditkarte sollen bei rund 10,- US-Dollar liegen.

Im nächsten Schritt wollen die Forscher einen Chip entwickeln, der die Daten direkt in ein Handy oder per USB auf einen Speicherstick übertragen kann. Auch die Entwicklung eines Farb-Scanners mit roten, grünen und blauen lichtempfindlichen Zellen und geringerer Auflösung ist geplant. Im Gegensatz zu Foto-Handys soll der Scanner eine bessere Bildqualität bei gekrümmten Oberflächen liefern.


eye home zur Startseite
erik 29. Dez 2004

Mehr Infos zur neuen Display Technik OLED unter www.oled.at

andy 29. Dez 2004

wie wärs wenn du einfach mal unterhalb des Artikels bei den Links auf die Seite von denen...

troll collect 29. Dez 2004

bilder??? mfg



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Hannover
  2. Teambank AG, Nürnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. CompuGroup Medical SE, Koblenz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Schnitzeljagd

    Google I/O 2018 findet vom 8. bis zum 10. Mai statt

  2. Monopol

    Qualcomm muss 1 Milliarde Euro Strafe an EU zahlen

  3. Eagle EG6330K

    Die Isetta wird elektrisch

  4. Alexa und Google Assistant im Test

    Okay Google, es ist Zeit für einen Sprachkurs

  5. SOS

    Pubg plus Dschungelcamp

  6. Ohne Abomodell

    Google bietet im Play Store Hörbücher an

  7. Dating-App

    Tinder-Apps übertragen Bilder unverschlüsselt

  8. Atos Bull Sequana X1000

    Jülich bekommt schnellsten deutschen Supercomputer

  9. Erneuerbare Energien

    Energieunternehmen verdient gut mit Teslas Netzspeicher

  10. Hydrogen One

    REDs Holo-Smartphone soll im Sommer 2018 erscheinen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Raumfahrt Nasa wählt zwei Missionen in unserem Sonnensystem aus
  2. Stratolaunch Systems Corporation Stratolaunch Carrier absolviert ersten Taxitest
  3. Kilopower Ein Kernreaktor für Raumsonden

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

  1. Re: Sind das Werte vor oder nach...

    ms (Golem.de) | 13:08

  2. Grund für die Steigerung ggüb Adobe - Ticks

    M.P. | 13:07

  3. Re: Das Spiel wird er verlieren

    deefens | 13:07

  4. Re: Erinnert an Donald Trumps Reden ...

    becherhalter | 13:06

  5. Re: Erste Anlage zum aktiven Climaforming

    underlines | 13:05


  1. 13:03

  2. 12:54

  3. 12:45

  4. 12:18

  5. 12:06

  6. 11:48

  7. 11:43

  8. 11:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel