Abo
  • IT-Karriere:

ScummVM 0.7.0 - Alte Adventures auf aktuellen Rechnern

Besseres Scrolling für The Dig, Full Throttle und Curse of Monkey Island

Das ScummVM-Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, vor allem alte LucasArts-Adventures auf aktuellen Rechnern und Betriebssystemen mittels einer plattformübergreifenden Virtual Machine zum Laufen zu bringen. Die Heiligabend veröffentlichte ScummVM-Version 0.7.0 bringt einiges Neues mit sich - darunter eine Unterstützung für weitere Nicht-LucasArts-Titel sowie für einige Macintosh-Versionen von LucasArts-Adventures.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den 26 neu, aber größtenteils bisher nur rudimentär unterstützten Titeln zählen von Humongous Entertainment entwickelte Adventures und Lernspiele für jüngere Jahrgänge, etwa "Putt-Putt Goes To The Moon". Die unterstützten Mac-Versionen von auf LucasArts "Script Creation Utility for Maniac Mansion" (SCUMM) aufbauenden Spielen sollen nun direkt von der Original-CD gestartet werden können; das Tool "rescumm" soll damit weitgehend unnötig geworden sein.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. RFT kabel Brandenburg GmbH, Brandenburg an der Havel

SCUMM wurde von LucasArts für viele bekannte Adventures eingesetzt, auch für "Monkey Island", "Day of the Tentacle" und "Sam & Max". Für die SCUMM-Spiele "The Dig", "Full Throttle" und "Curse of Monkey Island" soll ScummVM 0.7.0 nun mit einem weichen horizontalen Scrolling aufwarten und damit der Ausgabe der Original-Engine entsprechen.

Weiterhin werden nun auch per FLAC verlustlos komprimierte Audio-Dateien in Spielen wiedergegeben, Gleiches gilt für die komprimierte Sprache und Musik in den Revolution-Software-Titeln Broken Sword 1 und 2. Außerdem wurden sehr viele Fehler behoben, etwa ein Savegame-Fehler der Version 0.6.1. Auf der offiziellen Website legt das ScummVM-Team deshalb Nutzern ein Update auf die neue Version dringend ans Herz.

ScummVM 0.7.0 wird bereits für Windows, MacOS X (10.2 und 10.3), die Red-Hat-Linux-Distribution Fedora Core, Solaris 8 für Sparc, BeOS, PalmOS und PocketPC zum Download angeboten. Der Quellcode steht unter der GNU GPL (General Public License) ebenfalls zum Download und zur Weiterverwendung zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote

daishi 13. Feb 2005

Hi, wie kann ich meine alten DOs-Spiele mit Scumm starten? Ich habe die alten Disketten...

Ronjohn 08. Jan 2005

Das ist für die Wing Commanderspiele 3 bis 5 http://www.sinnternet.de/xesinn/index.php...

Sturmkind 03. Jan 2005

Ich fand die alten Adventures auch genial, allerdings war meine Lieblingsserie Space...

MOS 03. Jan 2005

Siberia 1 und 2 usw... Es gibt schon noch gute Adventures, aber leider hat keines den...

Sturmkind 31. Dez 2004

Tja eine recht einseitige Ausrichtung würde ich mal behaupten oder nicht? Man sollte...


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
      5G-Auktion
      Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

      Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
      Eine Analyse von Achim Sawall

      1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
      2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
      3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

        •  /