Abo
  • Services:

AOL meldet Erfolge gegen Spam

2004 ging durchgeleiteter Spam um 75 Prozent zurück

AOL hat im Kampf gegen den Spam Erfolge gemeldet. So sollen im Jahre 2004 insgesamt 75 Prozent weniger Spam an die Mitglieder des weltgrößten Onlinedienstes ausgeliefert worden sein, als noch ein Jahr zuvor. Diese Zahl errechnete sich nach den Spam-Meldungen der Mitglieder an den Onlinedienst.

Artikel veröffentlicht am ,

Im November 2003 gingen von den Mitgliedern beispielsweise 11 Millionen Spam-Meldungen bei AOL ein, ein Jahr später waren es 2,2 Millionen Meldungen. Die Funktion "Report Spam" im AOL-Mailprogramm hilft dem Onlinedienst auch dabei, seine Filter zeitnah zu aktualisieren. Separate Zahlen für Deutschland gab AOL leider nicht an.

AOL gibt an, dass man 2003 über 2,4 Milliarden Spam-Mails täglich mit seinen Filtern gefunden hatte - 2004 seien dies nur noch 1,2 Milliarden Stück gewesen. Der Onlinedienst teilte mit, dass der generelle Rückgang auf seine Maßnahmen zurückzuführen ist, die es Spammern genereller schwerer machen würden, überhaupt AOL-Mitglieder zu erreichen. Außer den technischen sind auch gesetzliche Maßnahmen für den Rückgang der Spam-Massen verantwortlich, wie beispielsweise das US-Bundesgesetz CAN-SPAM, das im Januar 2004 in Kraft trat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Gary7 01. Jan 2005

Falsch geraten. Das ist der Mail-Client vom Mozilla 1.7.x bzw. 1.8.x

Goleminaner 01. Jan 2005

Jaja, tolles "SYSTEM"! Mails an AOLer von meiner Forenseite werden gnadenlos nur wegen...

Michael - alt 31. Dez 2004

Ja, schön. Hört sich nach Lotus Notes an und ist damit RTF....

Michael - alt 31. Dez 2004

Roman, ich bin überhaupt nicht Deiner Meinung. Ich finde html-Mails auch Schwachsinn...

droL 30. Dez 2004

...so nun noch was 'informatives' http://www.nomoreaolcds.com/ Die Seite sieht zwar...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

    •  /