Abo
  • IT-Karriere:

Netcraft-Toolbar schützt vor Betrug durch Phishing

Kostenlose "Anti-Phishing Toolbar" für Internet Explorer

Der britische Internet-Dienstleister Netcraft will Nutzer von Microsofts Internet Explorer (IE) durch eine kostenlos zum Download angebotene Toolbar vor Phishing-Angriffen schützen. Das IE-Plug-in nutzt die riesigen Statistik-Datenbanken von Netcraft, um alle wichtigen Charakteristika einer besuchten Website anzuzeigen, vereitelt übliche Phishing-Tricks wie gefälschte Links und erlaubt es, Phishing-Sites zu melden und sperren zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "Netcraft Toolbar" zeigt jederzeit den eigentlichen Hosting-Ort einer besuchten Website an, so dass eine plötzliche Weiterleitung zu einem ungewöhnlichen Server-Ort leichter auffällt. Auch soll angezeigt werden, wie lange eine Site bekannt und wie beliebt sie ist.

Netcraft Toolbar für Internet Explorer
Netcraft Toolbar für Internet Explorer
Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Spark Radiance GmbH, Inning am Ammersee

Ist man auf eine Phishing-Site geraten, sollen das Cross-Site-Scripting und das Abrufen verdächtiger URLs vereitelt werden. Gegen Pop-Ups mit gefälschter Browser-Navigation sollen die Navigationskontrollen helfen, die dank der Netcraft Toolbar in allen Fenstern dargestellt werden.

Sobald Nutzer eine Phishing-Site ausgemacht haben, die der Toolbar noch nicht bekannt ist, untersuchen Netcraft-Angestellte diese und sperren sie für andere Toolbar-Nutzer. Falschmeldungen sollen so vermieden werden.

Mit Google und anderen Toolbars soll die kostenlos zum Download angebotene Netcraft Toolbar kompatibel sein. Unternehmen können sich eine angepasste Netcraft Toolbar erstellen lassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

olleschote 08. Jan 2005

Es gibt halt auch mutige Mütter! Gelle, Gelle os

WindowsHasser 30. Dez 2004

Da hats wohl auch Linux-Benutzer. Wollts auch draufmachen, bei der Druckerinstallation...

Snatz 30. Dez 2004

Welcher soll das sein???

220000 30. Dez 2004

Man kann auch aus jedem Fliegenschiss eine Wissenschaft machen. Wer seine Bankgeschäfte...

SpirituosenVirt... 29. Dez 2004

Ja, die Knipex-Firewall kenne ich: Zapp, und das Kabel ist durch... hihi! jetzt...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  2. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an
  3. iPhone und iPad Apple forscht an fühlbarer Displaytastatur

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

    •  /