Abo
  • Services:

Neues 17-Zoll-Display von NEC

NEC MultiSync LCD1770NX mit analogem und digitalem Eingang

Mit dem NEC MultiSync LCD1770NX kündigt NEC-Mitsubishi das erste Modell der neu entwickelten MultiSync "70er Serie" an, die auf die 60er-Serie folgt. Das 17-Zoll-LCD bietet sowohl einen analogen (VGA) als auch zusätzlich einen digitalen DVI-D-Eingang.

Artikel veröffentlicht am ,

Der NEC MultiSync LCD1770NX wurde nach Herstellerangaben vornehmlich für Office-Anwendungen entwickelt. Das LCD ist neig- und schwenkbar sowie um 110 mm höhenverstellbar. Dennoch weist das Gerät eine Reaktionszeit von 12 Millisekunden und ein Kontrastverhältnis von 500:1 auf. Die maximale Auflösung beträgt 1.280 x 1.024 Pixel bei 16,2 Millionen Farben und einer maximalen Helligkeit von bis zu 250 Candela/qm.

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Optional lassen sich alle Modelle der 70er-Serie mit zwei Stereolautsprechern mit 2 Watt und einem Kopfhöreranschluss ausrüsten. Der NEC MultiSync LCD1770NX ist in den Farben Silber/Schwarz oder Silber/Weiß erhältlich und soll 436,- Euro kosten.

Der Hersteller gewährt eine Garantie von drei Jahren innerhalb der EU, der Schweiz, Norwegen und Liechtenstein, inklusive Hintergrundbeleuchtung und kostenlosem Vor-Ort-Service (Austausch oder Reparatur).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 2,99€
  3. (-43%) 11,49€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

Roman Laubinger 30. Dez 2004

Ja. Aber denk mal wie ein Marketing-Mensch. A) Du sagst dem Kunden, der Analog-Wandler...

Netzialist 28. Dez 2004

Ich hab einen Samsung 17" mit 1280 und nen Laptop mit 14" 1400X1050. Ich arbeite lieber...

der bastler 28. Dez 2004

Das 17-Zoll-LCD bietet sowohl einen analogen Eingang samt aufwendigem Analog-Digital...

pacco 28. Dez 2004

Habe bisher bei meinem Blick über den Markt nichts dergleichen gesehen, bzw nichts, was...

Marc 28. Dez 2004

Genau so kenn ich das auch ;-) Persönlich würd ich es aber auch begrüßen, wenn mehr 17...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /